im-live 20121121 1415529011
Titel:
Interpret:
VÖ:
Label:

Songs:
"Live"
Ina Müller
12. Oktober 2012
105 music
CD 1:
1. Paparazzia
2. Über Scheidung*
3. Ja ich will
4. Über Heirat
5. Mit Mitte 20
6. Über Werbung*
7. Fast drüber weg
8. über Musikgeräte*
9. Die einzige Nummer
10. Nees in wind
11. über die Kindheit*
12. Mama
13. über Thorsten
14. Podkarsten
CD 2:
1. Fremdgehen
2. Brittpop
3. über weibliche Piloten*
4. Gleichberechtigung
5. über männliche Piloten*
6. Ich ziehe aus
7. über das Altern*
8. Auf halber Strecke
9. Dumm kickt gut
10. Das wär Dein Lied gewesen

* Wortbeiträge

Ina Müller ist wohl unbestritten das erfolgreichste Produkt, das Hamburg über seine Stadt- bzw. Bundeslandgrenzen hinaus nach ganz Deutschland exportieren kann. Sie ist längst nicht mehr die regionale Größe, die sie vor 10 oder 15 Jahren noch war, sondern auch in Bayern, im Saarland, in Sachsen oder in Nordrhein Westfalen bekannt wie der sprichwörtlich bunte Hund. Wie gern sie selbst singt, zeigt sie regelmäßig in ihrer TV-Sendung "Inas Nacht", zu der sie sich immer mehrere Gäste zum Talk in Kneipenatmosphäre einlädt. Wenn diese zwecks Lieferung eines musikalischen Beitrags zum Mikrofon oder zum Instrument greifen, greift Ina Müller ebenfalls kräftig zu und unterstützt ihren Gast mit Chorgesang oder sogar ganzen selbstgesungenen Passagen. Dabei hat sie selbst inzwischen zahlreiche Alben besungen - in Hochdeutsch und in ihrer "Landessprache", dem Plattdeutsch. Sie pflegt damit sozusagen ein Brauchtum und unterstreicht ganz dick, dass Plattdeutsch nicht out ist. Gelegentlich reist die Müller quer durchs Land, von Flensburg bis nach Kempten und von Xanten bis nach Frankfurt/Oder, und präsentiert einem interessierten Publikum ihre eigenen musikalischen Kreationen. Ob Männer, Frauen oder sie selbst, bei Konzerten von Ina Müller kriegen alle ihr Fett weg. Nicht nur musikalisch, sondern auch in ihren Moderationen. Sie ist urkomisch, und die Zeit bei einem Live-Konzert der Müller kann dann auch schon mal ruck zuck verfliegen. Beweismaterial gefällig? Am kommenden Freitag (12.01.) erscheint ihr neuestes Live-Album als Doppel CD und DVD. Da bleibt keine Frage unbeantwortet...

Ihre Konzerte sind keine reinen Musik-Vorführungen. Nö... das ist Ina Müller zu wenig. Sie will dabei plaudern, wie in ihrer erfolgreichen TV Sendung. Und dabei geht's - wie eingangs erwähnt - so gut wie jedem an den Kragen. Sie lästert über allesmögliche und spart sich dabei nicht aus. Ina Müller bindet aber auch ihr Publikum ein, spricht Leute direkt an, ist wie die gute Freundin von nebenan. Das kommt beim Publikum natürlich sehr gut an. Und damit es keine Stand Up-Comedy-Veranstaltung wird, streut sie immer wieder Lieder aus ihren diversen Platten ein. Und das Singen beherrscht sie ebenso gut (wenn nicht sogar noch besser) als das Gesabbel. Bei ihrer letzten Tour wurden vorzugsweise die Songs ihres letzten Albums "Das wäre dein Lied gewesen" zum Vortrag gebracht. Die sind oft nicht weniger komisch wie die Zwischenkommentare und Moderationen selbst. Sie singt z.B. darüber, was sie alles unternimmt, um auch von Paparazzi abgeschossen zu werden und stellt dabei fest, dass es keine Sau interessiert, mit wem sie knutscht. In einem anderen Song singt sie darüber, wie zuckersüß die Jungs doch mit Mitte 20 sind. Augenzwinkernd natürlich, denn die Presse hat es ja genussvoll aufgenommen, dass Frau Müller mit ihren über 40 einen 29-jährigen Lebensgefährten hat. Ina Müller kann aber auch ganz ernst sein... wenn sie will.... In "Fast drüber weg" singt sie darüber, wie sie sich nach dem Ende einer Beziehung selbst in die Tasche lügt in dem sie sagt, sie sei drüber weg. Dabei geistert der Ex immer noch im Kopf und im Leben umher. Trotzdem könnten ihre Konzerte mit "Überwiegend heiter" überschrieben werden, denn schon im nächsten Song oder in der nächsten Moderation hält sich das Auditorium vor Lachen den Bauch.
Auf der Doppel CD und DVD "Live" findet sich eben erwähntes Songmaterial und vieles mehr wieder. Es ist der Mitschnitt einer Tour zum eben erwähnten Album "Das wär Dein Lied gewesen". Es ist das Programm, mit dem sie 2011 und 2012 unterwegs war, und das man nun für Zuhause haben kann. Natürlich sind (fast) alle Lieder des letzten Albums dort zu finden, aber auch die eine oder andere ausgewählte Nummer von davor veröffentlichten CDs, z.B. "Nees in Wind" und "Mama" von ihrem plattdeutschen Album "Die Schallplatte nied opleggt" oder "Dumm kickt gut" und "Auf halber Strecke" von ihrer CD "Weiblich, ledig, 40".
Über Ina als Sängerin muss man - glaube ich - nicht mehr allzu viele Worte verlieren. Sie hat das Besondere in ihrer Stimme, und wenn man sie nur so reden hört, traut man ihr so machen Ton in ihrem Vortrag gar nicht zu. Uns liegt hier die Live Doppel-CD vor, und die ist vom Sound her super abgemischt. Es ist vom ersten bis zum letzten Ton ein Hörgenuss. Tolle Arbeit!

Wer nicht das Glück hatte, eines der Konzerte von Inas Tour erleben zu können, für den sind die Live-CD und die DVD ein kleiner aber sehr guter Ersatz. Das Feeling und die Eindrücke vor Ort bei einem Konzert kann eine Konserve natürlich nicht vollumfänglich einfangen, aber der hier vorliegende Tonträger holt das Maximale raus.
(Christian Reder)


Beitrag kommentieren:Dieses Album oder die Rezension kommentieren? Das kannst Du HIER

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.