mixedemotionsgr 20121118 2086234531Die 80er waren für den einstigen Beat-Sänger Drafi Deutscher in mehrfacher Hinsicht d a s Jahrzehnt. Nach großen Erfolgen in den 60ern konnte der Sänger dieses Level in den 70ern nicht wirklich halten. Erst 16 Jahre nach seiner letzten Nr. 1 in den Charts ("Marmor Stein und Eisen bricht") gelang ihm mit "Guardian Angel" als Sänger ein vergleichbarer Erfolg. Der von Deutscher komponierte Titel landete in der deutschen Version, gesungen von Nino de Angelo, auf Platz 1 der Singlehitparade, die von ihm selbst unter dem Pseudonym "Masquerade" interpretierte englische Version folgte gleich dahinter auf Platz 2. Damit hatte er einen bis dahin wohl einmaligen Erfolg erreicht, mit ein und dem selben Titel zweimal so weit oben in den Hitparaden zu landen. Aber ganz nebenbei hatte er damit auch noch einen eigenen Sound kreiert. Dieser fand sich nicht nur auf den wieder unter dem Namen Drafi Deutscher veröffentlichten Alben "Krieg der Herzen" (1985) und "Gemischte Gefühle" (1986), sondern auch in seinem Projekt "Mixed Emotions" wieder.
Dabei war Mixed Emotions eigentlich ein Zufallsprodukt. Deutscher schrieb 1986 den Song "You Want Love", den er seiner Plattenfirma EMI mit dem Auftrag anbot, für diesen Titel einen passenden Sänger zu suchen. Bei den Aufnahmen mit dem Sänger Oliver Simon kam Deutscher auf die Idee, den Song gemeinsam mit ihm im Duett aufzunehmen. "Mixed Emotions" war geboren und noch im gleichen Jahr erschien die Single "You Want Love", die europaweit ganz oben in den Hitparaden landete (in Deutschland Platz 4, in Österreich und den Niederlanden Platz 1, in Schweden Platz 2 und in der Schweiz ein 3. Platz). In Deutschland blieb sie ganze 40 Wochen in den Single-Charts. Mit "Bring Back", "Sweetheart - Darlin' - My Dear" und "Just For You" folgten weitere erfolgreiche Singles und mit "Deep From My Heart" (1987) und "Just For You" (1988) zwei erfolgreiche Alben. Im Jahre 1989 trennten sich dann die Wege von Deutscher und Simon.
Aus diesen beiden LPs entstand im Jahre 1990 eine "Best Of", die nur "Mixed Emotions" betitelt wurde. Die Scheibe beinhaltet insgesamt 12 Songs, darunter die bis 1988 veröffentlichten vier Singles und acht Albumtitel. Die Platte gibt die erfolgreiche Zeit des Popduos wieder und fängt damit den "Deutscher"-Sound der 80er ein, der internationalen Standarts eindeutig hat Stand halten können. Deutscher hat es verstanden, einen eignen Sound erfolgreich zu etablieren, ohne dabei langweilig zu werden oder sich zu wiederholen. Die mit Mixed Emotions auf dieser CD produzierten Songs bestechen u.a. durchweg durch den großartigen Satzgesang Deutschers und Simons. Deutscher hat großartige Popsongs geschaffen die zwar eingängig, aber dennoch nicht flach oder eintönig sind, wie das speziell in den 80ern z.B. bei den von Stock-Aitken-Waterman produzierten und geschriebenen Songs zum größten Teil der Fall war. Hier reiht sich eine großartige Komposition an die andere und obwohl aus nur zwei LPs eine Best of zusammengeschraubt wurde, hat die Kopplung diesen Titel auch verdient (auch wenn die CD nicht "Best Of" heißt). Die geschickt zum Einsatz gebrachten Synthesizer, treibenden Schlagzeugbeats und die oben bereits erwähnten Stimmen Deutschers und Simons sind die wichtigen Zutaten für den Erfolg der hier aufgespielten Songs.
Einige Stimmen nannten diese Musik "Schmachtfetzen" oder "Schlagergedudel", aber das sind die auf "Mixed Emotions" zu findenden Songs alle nicht. Vielmehr hat es Deutscher geschafft, zwei Alben voll unterschiedlicher, aber doch wiedererkennbarer Popperlen zu schreiben, die wahrlich auch heute noch das Zeug zu Hits hätten. Das Schicksal brachte Drafi mit Oliver Simon Mitte der 80er zusammen, und nur in dieser Konstellation konnte Mixed Emotions mit Deutschers Kompositionen erfolgreich sein. Auch abseits der großen Single-Erfolge findet man qualtitativ ebenbürtige Songs wie z.B. "Children Of A Lesser Paradise", "It's Over" oder "One Way Love". Mit "Save The Last Dance For Me" gibt es sogar eine Coverversion, die durch die völlig andere Instrumentierung und Vortragsweise schon wieder zu einem komplett neuen Song gewachsen ist. Diese Best Of-Kopplung bringt alles mit, was man von und über Mixed Emotions wissen und kennen muss. Mit allem was danach kam hat Deutscher dann den selbst erschaffenen Mythos wieder zerstört, denn weder in der Besetzung "Deutscher/Martin" ("New Mixed Emotions", 1989 bis 1992) noch mit dem Comeback von "Deutscher/Simon" ("Míxed Emotions", 1999 bis 2000) konnte diese Qualität und dieser Sound nochmals erreicht werden.
(Christian Reder)

VÖ: 1990; Label: EMI Electrola; Titel: You Want Love (Maria, Maria) · Bring Back · Children Of A Lesser Paradise · Sentimental Song · It's Over Now · Save The Last Dance For Me · Just For You · Sweetheart - Darlin' - My Dear · Chiquitita Renita · One Way Love · Changin' Light Of Love · Love Is So Easy Now

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen