dr-egeldb-big 20121118 1791904839Es ist aus heutiger Sicht eigentlich kaum zu glauben, aber "Es gibt eine Liebe die bleibt" war tatsächlich Dean Reeds erste vollständige LP-Produktion für AMIGA. Und es sollte auch die einzige bleiben... Ob es eine weitere gegeben hätte, wäre Reed am Leben geblieben? Darüber kann man nur spekulieren, denn bekanntlich lief die Platte alles andere als gut, was gerne der Tatsache zugeschrieben wird, daß das Publikum dem "amerikanischen Rebell" keine Schlager abnahm. Das erscheint uns jedoch zweifelhaft, denn so komplett unterschieden sich die Lieder nicht von früheren Veröffentlichungen (wie z.B. "Wenn du gute Freunde hast"). Es wäre sicher nicht anders gekommen, hätte Dean Reed die LP mit Kampf- und Freiheitsliedern gefüllt, denn die hohe Zeit des "Roten Elvis" in der DDR war wohl einfach vorbei. Die Wirklichkeit im real existierenden Sozialismus hatte sich grundlegend gewandelt, die Gesellschaft war bereits im Umbruch begriffen - da paßte Reed mit seiner Geschichte und seinen Botschaften nicht mehr hinein. Zu sehr wurde er mit dem System identifiziert, dessen Probleme immer größer und immer sichtbarer wurden.

VÖ:
Label:  

Titel:

 

 

 

 

 

 

 


Line up:

 

1984
AMIGA

Es gibt eine Liebe, die bleibt
Nur du und ich
Heute noch
Komm, liebe mich
Ich allein
Das bringt mich um
Die Rose
Geh hin dort
Wer bin ich und wer bist du
Deine Liebe
Wenn du fortgehn willst
Schlaf ein mein Sohn

Dean Reed (Gitarre, Gesang)
Studio Orchester
Leitung: Arndt Bause
Streichergruppe Otto Karl Beck

Bemerkung: 2007 als Teil der Kopplung "Seine AMIGA Erfolge" auf CD erschienen.

Daß er daran einen großen Teil der Schuld selbst zu tragen hatte, ist kaum bestreitbar. Nur allzuoft hatte er sich vor den Propaganda-Karren der Partei spannen lassen und zu spät erkannt, daß seine Ideale mißbraucht wurden. Ebensowenig war ihm wohl klar, daß sein Sonderstatus kein natürlicher war, sondern von den Machthabern künstlich aufrecht erhalten wurde. Wie sonst ist zu erklären, daß er die Produktion von "Es gibt eine Liebe die bleibt" entgegen aller ökonomischen Vorbehalte und Warnungen von AMIGA "von oben" durchpauken ließ? Es ist nicht schwer vorstellbar, daß es ihn mächtig niedergeschmettert haben muß, als die Realität ihn schließlich einholte. Ein tragischer Held? Gewiß. Doch es hätte nicht sein müssen, wäre die Notbremse rechtzeitig gezogen worden - davon sind wir überzeugt.
Umso mehr, wenn man die LP nüchtern und von allen Hintergründen losgelöst betrachtet. Sie ist nämlich längst nicht so schlecht wie ihr Ruf. Im Gegenteil: Einige Lieder, für die das Autorenteam Dean Reed (Musik und Texte), Arndt Bause (Musik), Kurt Demmler, Wolfgang Brandenstein und Gisela Steineckert (Texte) verantwortlich zeichnete, haben durchaus Hitpotential - auch heute noch. Es tut schon ein bißchen weh, dem Album in der Gegenwart zu lauschen und dabei zu wissen, daß all die Mühe, die hörbar investiert wurde, nie eine angemessene Würdigung erfuhr.
Das soll nun nicht etwa heißen, daß die Platte nicht auch Schwachpunkte hat... Die gibt es zweifellos. Es wäre beispielsweise klüger gewesen, nicht alle Lieder auf Deutsch vorzutragen, das hätte der Sache mehr Farbe gegeben und die Inhalte nicht so offensichtlich in eine einzige Richtung tendieren lassen. Ebenso ist der Balladenanteil ein wenig zu groß geraten - manches hätte man ruhig ein bißchen lebhafter verpacken können und hätte dadurch mehr Abwechslung auf der LP gehabt. Ändert aber alles nichts daran, daß "Es gibt eine Liebe die bleibt" ein sträflich unterbewertetes Dean-Reed-Werk ist, dessen Aufwertung durch die 2007 erfolgte CD-Veröffentlichung ("Dean Reed - Seine AMIGA Erfolge") wir nur begrüßen können. (kf)

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2018)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen