scirocco 20121118 1421201276Das war Guinnesbuch-Rekord-verdächtig: Das Debut-Album erschien 2002 nach über 30 Jahren Existenz der Band Scirocco!
1972 hatten sie den absuluten DDR-Hit mit "...sagen meine Tanten". Ein Titel der heute wiederum Kult ist und von vielen Bands gecovert wird. Damals gleichberühmt wie die Puhdys, gelang ihnen in der Folgezeit kein so richtiger Nachfolger des Gassenhauers. In 30 Jahren immer irgendwie präsent aber auch irgendwie unerklärlicherweise von der DDR-Plattenfirma verschmäht. Es gab ein paar Singles, die man nie zu Gesicht bekam. Titel liefen im Radio, aber auch nur selten. So höre ich auf der CD endlich Lieder wieder, die ich vor über 15 Jahren zum letzten Mal gehört habe. Nette Titel mit Wiedererkennungswert. Neue Lieder gibt es auf diesem Quasi-Best-Of auch, und natürlich ebenfalls die Oldies. Sie wurden für die Albumproduktion neu aufgenommen, aber sind dabei doch erfreulich nah am Original geblieben. Dafür gibt es "die Tanten" als Techno-Version zu Schluss.
Ein Muss für DDR-Rock-Nostalgiker! Vielleicht hat der ein oder andere Scirocco mal live gesehen. Bei Oldie-Shows sind sie gern gesehene Gäste neben "berühmteren" internationaler Stars, wie z.B. The Sweet oder den Hollies.
(Michael Rösch)

Anmerkung: Diese Rezension hat Michael Rösch im Jahre 2002 für das Bewertungssystem eines Versandhandels geschrieben. Wir haben seine Gedanken zur CD - leicht angepasst - für unsere Rubrik "Klassiker" übernommen.

 

VÖ: 2002; Label: Töne / Buschfunk; Titel: Solang' du am Leben bist · Nachtschicht · Rebeccas Freund · Mädchen am Morgen · Zeit des Rock'n Roll · Sagen meine Tanten · Kalorien · Spinnennetze · Krise · Noch lang' nicht vorbei · Ich frag' nach deinem Namen nicht · Live · Leute, stellt die Stühle hoch · Elektro Tanten; Bemerkung: Nach wie vor im Handel erhältlich, z.B. bei Notenbude.com; Musiker: Volker Thiele (voc) · Hendryk Wendt (back voc.) · Haymo Doerk (git) · Vincent Brisach (drums) · Manne Pokrandt (bg, keys) · Dietmar Ahrens (back voc.) · Bernd Büsser (back voc.) · Andreas Teuber (harp) · Gerti Möller (voc)

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen