000 20190813 1311268491





uesc0819 20190813 1312596542


Ein Bericht mit Fotos von Anne Kießling

Es gibt viele gute deutschsprachige Bands, bei denen es sich lohnt genauer hinzuhören. Virtuose Künstler, die tosenden Beifall und Wertschätzung verdienen, tummeln sich auf dem Schauplatz der nationalen Musikszene. Eine Szene deren Entwicklung immer aufmerksamer und interessierter verfolgt wird. Rockhaus ist definitiv eine wahre Perle dieser Branche und behauptet sich seit nunmehr 40 Jahren erfolgreich.a 20190813 1309277665 Eine beachtliche Leistung, welche nicht nur ein gutes musikalisches Zusammenspiel, sondern auch ein funktionierendes emotionales Fundament erfordert. In guten und in schweren Zeiten - Sie haben schon längst bestanden und kennen alle Facetten. Eine ihrer schwersten Prüfungen war wohl der Verlust ihres Freundes Carsten "Beathoven" Mohren (keys) im Januar 2017 - musikalisch und emotional. Rockhaus schaute nach vorn - mit Keyboard (Daniel Hassbecker) - und kehrt nun seit Beginn der Sommertour 2019 ohne Keyboard zu den Wurzeln ihrer Bandgeschichte zurück.

Am 18. Oktober 2019 veröffentlichen sie ihr neues Werk "Tempozoo" und holten sich dafür temporär den Bassisten Robert Protzmann (u.a. aktiv bei Matthias Schweighöfer, RETTER) als Vertretung für Reinhardt "Maxs" Repke an ihre Seite. Im November folgt dann die Klubtour. Der Weg ist das Ziel, und Rockhaus beschreitet ihn voller Mut, Zuversicht und Selbstbewusstsein.

Am Samstag hatte man nun in Ahlbeck an der Ostsee erneut die Chance, das Ergebnis dieser Entwicklung zu sehen und zu hören. Viele Fans nutzten diese Gelegenheit und reisten teilweise weit an. Für mich und meinen Mann ist Rockhaus eine Herzensangelegenheit. Sie sind das Versprechen, das sich hält. Der Grund für unseren Ring am Finger. Gekommen und geblieben für ein lautes IMMER! Da wir die Jungs auf der Tour begleiten (Merchandising), hatten wir nun zum dritten Mal das Vergnügen, das neue Set erleben zu dürfen. An diesem Tag waren sehr viele treue Fans gekommen und der Konzertplatz füllte sich schnell.

b 20190813 1070487767So wunderte es nicht, dass den vier Musikern beim Betreten der Bühne ein warmer und herzlicher Empfang bereitet wurde. "So muss das sein!", und Rockhaus bedankte sich sofort mit einem echten Brett: "Blutrot" wurde als Opener gespielt und bei diesem Riff bekomme ich noch immer Gänsehaut. Auch im weiteren Verlauf ließ man nichts anbrennen und lieferte Hymnen am Fließband: "Wir", "Wohin", "Chaos", "Armer Irrer" - um nur einige zu nennen.- Das Set enthielt jedoch auch ruhigere Nummern wie "Seelenverwandte" und dann wurden auch noch richtige Schätze gehoben. Die erste Perle war der Song "Nur ein Traum" - eine wahre Live-Rarität! Zerbrechlich und brillant vorgetragen von Mike Kilian. Die anderen beiden brandneuen Songs "Bleib heut bei mir" und "Regen" gaben den Zuschauern einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende Album und wurden vom Publikum gefeiert.

Die Band war extrem gut gelaunt, entlud ihre Energie und Freude in ihren Songs und übertrug sie auf ihr Publikum. Die kraftvolle Stimme von Mike Kilian, mit einem riesigen Tonumfang und einer Dynamik die ihresgleichen sucht, dem Charaktergitarrist Herrn Petereit mit seinem markanten Gitarrensound, dem unverwechselbaren und zutiefst sympathischen Rhythmustier HeinzAngel am Schlagzeug und einem Robert Protzmann, dessen professionelles melodisches Bassspiel den drei Herren ein leises Lächeln aufs Gesicht zauberte. Für das laute Lachen sorgt sein stets guter Humor. Die Keyboardpassagen werden maßgeblich durch stimmigen Gitarrensound und den verstärkten Einsatz von Vocals ersetzt. Die so entstandenen Arrangements sind wirklich gut und überzeugen!

So stehen sie da und begeistern ihr Publikum mit einem fast anderthalbstündigen Set welches einen perfekten Spannungsbogen bildet und mit den All Time Favourites "Bleib cool" und "Mich zu lieben" einen guten Abschluss findet. Doch Moment! - der erfahrene Konzertbesucher wird sich nun fragen:c 20190813 1750701027 Wo ist DER EINE HIT? Der Song den alle erwarten? Wo ist "I.L.D."? Nun, das Fehlen dieses Meilensteins in der Bandgeschichte war einem heftigen Regenguss geschuldet, der sich mit traubengroßen Tropfen direkt über dem Konzertplatz entlud. Aufgrund der fehlenden Überdachung bedeutete dies eine große Gefahr für die Technik und zwang die Jungs zum Rückzug. Mike Kilian löste die Situation jedoch sehr professionell und die Fans und Zuschauer reagierten verständnisvoll. So hieß es zwar "Abfahr'n im Regen" aber mit einem großen Lächeln im Gesicht, denn der Abend war einfach wunderbar.



Setlist:
Zum Vergrößern bitte anklicken

set0819


Termine:
• 18.08.2019 - Zwickau Stadtfest (Sommner Open Air)
• 31.08.2019 - Moritzburg Open Air (Sommner Open Air)
• 01.11.2019 - Chemnitz (Tempozoo-Tour)
• 02.11.2019 - Dresden (Tempozoo-Tour)
• 03.11.2019 - Döbeln (Tempozoo-Tour)
• 08.11.2019 - Potsdam (Tempozoo-Tour)
• 09.11.2019 - Cottbus (Tempozoo-Tour)
• 10.11.2019 - Leipzig (Tempozoo-Tour)
• 15.11.2019 - Halle/Saale (Tempozoo-Tour)
• 16.11.2019 - Gera (Tempozoo-Tour)
• 17.11.2019 - Pirna (Tempozoo-Tour)
• 21.11.2019 - Parchim (Tempozoo-Tour)
• 22.11.2019 - Rostock (Tempozoo-Tour)
• 23.11.2019 - Stralsund (Tempozoo-Tour)
• 24.11.2019 - Berlin (Tempozoo-Tour)

Alle Angaben ohne Gewähr! Weitere Infos auf der Rockhaus-Homepage.



Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Rockhaus: www.rockhaus.net









   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen