000 20190725 1593989895
Ein Bericht von Thorsten Murr mit Fotos von Thorsten
Murr 
(Live-Bilder) und Lutz Müller-Bohlen (Textillustration)



Eine der langjährigsten und wesentlichsten Konstanten der hauptstädtischen Bluesszene ist der aus Thüringen stammende Gitarrist, Komponist und Sänger Waldemar "Waldi" Weiz. Anlässlich seines siebzigsten Geburtstages am 9. Juli widmeten die Kollegen von rockradio.de dema 20190725 1710557352 "Meister der Blue Notes" eine mehrstündige Sendung mit Interview und nachfolgender Live-Musik, zu der man sich traditions- und standesbewusst in Speiche's Rock- & Blueskneipe in Berlin-Prenzlauer Berg einfand.

Original Thüringer ...
Als ich bei hochsommerlichen Temperaturen an der Kneipe ankomme, ist es bereits brechend voll und drinnen kochend heiß. Ein überaus aufmerksames Publikum hat sich hier versammelt und lauscht den Fragen des Moderators und selbstverständlich den ausführlichen Antworten des Jubilars. Das Rennsteiglied von Herbert Roth wird gespielt. Im Rockradio? Ja, es ist einer von Waldis Wunschtiteln, die heute die Playlist bereichern, und als echtes Thüringer Qualitätsprodukt hat er sich für diese Überhymne aus der alten Heimat entschieden. Ich finde es gut, war doch Herbert Roth einer der meiner Meinung nach wichtigsten thüringischen Identitätsstifter des vergangenen Jahrhunderts. Und Waldi Weiz zähle ich genauso dazu - einer der allerwichtigsten Protagonisten des thüringischen Blues'.

... Feinkost - musikalisch wie auch rhetorisch
Waldi ist einer, dessen tiefes Verständnis von dieser Musik und der innigen Leidenschaft für diese Musik sich in jeder gespielten Note manifestiert - und in jedem Wort. Der Worte gibt es heute reichlich zu hören. Entlang der großen Waldi-Weiz-Story geht rockradio-Moderator Klaus an etlichen Stellen gern ins Detail - und Waldi gibt gerne und gut gelaunt Auskunft. Das macht die Sendung besonders: keine vorgefertigten und von Pressesprechern abgestimmten Frage-Antwort-Protokolle, sondern ausführliche Darlegungen, authentisch und mit Waldis typischer Rhetorik, die ich als Mischung aus gemütlichem thüringischen Dialekt, würzigem Satzbau und scharfen Pointen beschreiben möchte.c 20190725 2036563238 Es macht einfach Freude, ihm zuzuhören, auch wenn das hochtemperierte Lokal zu dieser frühen Abendstunde bereits voll besetzt ist und viele der weiterhin herbeiströmenden Gäste gar nicht mehr hineinpassen und sich gleich an den Tischen außerhalb des Lokals platzieren.

Geschichte und Geschichten
Vieles wird gefragt und vieles wird gesagt: Kindheit, Jugend, der Weg zur Musik, das von der Mutter geschenkte Akkordeon, die ersten Bands, die Beatles, der Blues und der Jazz, die Zeit mit und nach ERGO, der Wechsel nach Berlin, die Zeit mit ENGERLING und alles was danach kam, inklusive Gewinn des Berliner Blues & Jazz Awards. Unterbrochen werden die Sprachbeiträge von vielfältigster Musik, eine Auswahl, die sich an Waldis Biografie und ihren zahllosen Anekdoten orientiert. Wenn Waldi Weiz zu seinem heutigen siebzigsten Jubiläum diesen großen Blick zurückwirft, so bleibt nur erneut festzustellen, dass er ein Musiker durch und durch ist - voller Leidenschaft, voller Neugier und voller Freude am eigenen Handwerk.

Live: Die WALDI WEIZ BAND und Gäste
Nach dem ausgiebigen Interviewteil und einer Laudatio von Eberhard Klunker kommt das, worauf wohl schon die meisten heute warten: Live-Musik. Waldis Band ist auf der Bühne: Simon Pauli am Bass, Philipp Wagner am Keyboard, Matthias Stolpe an der Mundharmonika, und das Schlagzeug spielt heute Carlos Dalelane. Die Stücke sind den meisten Anwesenden bestens vertraut, dabei habe ich den Eindruck, dass Waldis gewohnt fein gespielte Gitarre, seine gute alte Fender Tele, heute anders klingt als sonst - etwas satter im Sound, voller, durchdringender und dadurch "solistischer" wahrnehmbar.b 20190725 1810723837 Ob es Absicht war oder Zufall, oder ob es an der besonderen Atmosphäre im Raum liegt - damit meine ich neben dem aufmerksamen Publikum auch die bei Live-Vorträgen infolge geschlossener Türen und Fenster immer etwas grenzwertig werdenden Luftverhältnisse im Gastraum von Speiche's - der Jubilar steht heute gut vernehmbar im Vordergrund des musikalischen Vortrages, und das ist sehr gut so. Der Auftritt insgesamt hat eine gewisse Entspanntheit in sich. Nichts wirkt angestrengt oder gar bemüht, die Band spielt flüssig und lässig und hat Freude am gemeinsamen Musizieren.

Livemusik wie ein Lebenselixier
Vielleicht ist diese Lässigkeit bei gleichzeitig präzisem Spiel aber auch das Ergebnis eines aktuellen Auftrittsmarathons, den das Ensemble in diesen Wochen absolviert. Folgt man den Posts auf Facebook, fühlt es sich an, als sei die WALDI WEIZ BAND seit Wochen fast täglich auf einer der Bühnen in und um Berlin live zu erleben. Ganz so viele Gigs waren es vermutlich nicht, aber auch jetzt, einige Zeit nach dem Jubiläum, scheint die Nachfrage der Veranstalter und Locations ungebrochen zu sein. Wow. Das freut mich persönlich sehr für Waldi, erinnere ich mich doch an ein Gespräch vor wenigen Monaten, in dem er mir erzählte, wie wichtig ihm die Musik sei und wie sehr ihn Live-Auftritte seelisch wie auch körperlich beflügelten, insbesondere nachdem ihm seine Gesundheit Anfang des Jahres etwas zu schaffen machte. Davon ist heute nichts zu spüren. Wir erleben ein ausgesprochen vitales Geburtstagskind, das sich nach seinem exzellenten Live-Auftritt unter die Gäste der Party mischt, auch Big Joe Stolle ist da und noch viele weitere bekannte Gesichter, während sich seine Band bereits auf den nächsten Set vorbereitet, für den mit Kat Baloun, Gesang und Mundharmonika, und Richard Arame, Gitarre und Gesang, zwei seiner langjährigen Berliner Sessionfreunde die Führung der Combo übernehmen, um mit einigen sehr reizvoll gespielten Stücken ihre Aufwartung zu machen. Ein schöner Abend nimmt seinen Lauf, mit feiner Musik und feinen Menschen. Und wie ich am Rande höre - und ich hoffe, die Pressefreiheit schützt mich, wenn ich das hier verlauten lasse, ohne dass es vielleicht schon spruchreif ist -, ist eine CD-Produktion in Planung ... Es bleibt also spannend.











   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen