000 20190218 1414499823
Ein Konzertbericht mit Fotos von Reinhard Baer



MITCH RYDER, der Rock- und Blues-Sänger aus Detroit, ist mal wieder auf Tour durch Deutschland und einige andere europäische Länder. Diese Tour absolviert er schon seit vielen Jahren immer in den ersten drei bis vier Monaten des Jahres,a 20190218 1533897429 und wie immer ist seine Begleitband dabei ENGERLING, verstärkt durch den Gitarristen Gisbert "Pitti" Piatkowski. Auch die Kulturscheune Thyrow war schon mehrmals eine Station des Sängers, so auch am vergangenen Sonntag.

Die Scheune war sehr gut besucht. Viele Fans von MITCH RYDER haben auf den "Tatort" im Fernsehen verzichtet und sind aus allen Richtungen nach Thyrow bei Trebbin gereist. Da Mitchs Konzert an einem Sonntag war, ging es auch schon um kurz nach 18:00 Uhr los. Der ENGERLING-Keyboarder Wolfram "Boddi" Bodag nahm hinter seinen Tasten-Instrumenten Platz und spielte das Intro zum ersten Titel. Im Saal wurde es ruhig, auf der Bühne ging die Beleuchtung an und MITCH RYDER und die übrige Band kamen auf die Bühne. Das Konzert nahm seinen Lauf. Der erste Titel, zu dem auch das gespielte Piano-Intro gehörte, war "Do You Feel Alright?", also die liedhafte Erkundigung nach unserem Befinden. Mitch Ryder begrüßte anschließend sein Publikum und etwas später ließ er die Leute wissen, dass auch er sich gut fühle. Dazu muss man wissen, dass die Europa-Tour des Sängers im vergangenen Jahr leider aus gesundheitlichen Gründen ausfallen musste. Jetzt ist aber alles wieder OK und Mitch freut sich, wieder für sein Publikum singen zu dürfen.

Das tat er auch ausgiebig, mal leise und sanft und mal mit gewaltiger Stimme. Dabei stand er ganz ruhig hinter seinem Mikrofon. Lediglich das Tamburin spielte er dabei, und den Mikrofonständer zog er manchmal näher an sich ran. Seine Musiker begleiteten ihn dabei, und das waren neben dem schon erwähnten "Boddi" Bodag die Kollegen Heiner Witte und Gisbert "Pitti" Piatkowski an den Gitarren, "Manne" Pokrandt am Bass und am Schlagzeug Tobias "Tobi" Ridder - und nicht wie sonst bei ENGERLING Hannes Schulze.b 20190218 1569710627 Auf der Titelliste von MITCH RYDER standen sowohl zumindest mir bekannte Titel wie "War" und "Ain't Nobody White Can Sing The Blues" (ein Titel, den ENGERLING in ihren Konzerten auch spielt), als auch zumindest für mich bei einem Mitch Ryder-Konzert bisher noch nie gehörtes Material wie "Many Rivers To Cross" (im Original von JIMMY CLIFF, auch schon von JOE COCKER gecovert) oder "Livin' In America" (von JAMES BROWN). Auch von BOB DYLAN hörte ich "Subterean Homesick Blues" heraus, gespielt mit harten Gitarrenriffs statt - wie im Original - mit Akustik-Gitarre. Akustik-Gitarren spielten die beiden Gitarristen auch - aber bei einem anderen Titel.

Knapp zwei Stunden stand MITCH RYDER mit seinen Musikern auf der Bühne, bekam viel Beifall für seine Leistung und irgendwann kam dann auch der letzte Titel an die Reihe. Mitch ging, nachdem er sich verbeugt hatte, von der Bühne. Seine Band spielte den Titel noch zu Ende, und auch die Musiker gingen dann von der Bühne. Das Publikum, welches bis vorne an der Kante direkt vor den handelnden Personen stand, wollte noch mehr hören. Ein Fan, den ich übrigens oft auch im Neu Helgoland in Berlin sehe und der mich auch wiedererkannte, teilte seine Vermutung mit mir, dass die Band gleich zurückkehren und bestimmt noch "Soul Kitchen" spielen würde. Und so sollte es auch sein. Bassist "Manne" Pokrandt kam auf die Bühne zurück und spielte ein Solo auf seiner Bassgitarre. In dieses Solo hatte er auch "Haleluja" von Leonhard Cohen eingebaut, und einige im Publikum begannen mitzusingen. Bald kamen aber auch die übrigen Musiker und MITCH RYDER zurück. Der Bass vereinigte sich mit den übrigen Instrumenten, und nach einem längeren Vorspiel setzte der Gesang vom Mitch ein. Bei "Soul Kitchen" konnte er nochmal alles geben, wozu seine Stimme fähig war, und das war gewaltig. Genauso unauffällig wie vor einigen Minuten nach dem letzten Titel ging er wieder von der Bühne. Die fünf Musiker stellten sich nochmal in Reihe auf und verbeugten sich, danach war Schluss.

Kurz danach fing man mit dem Abbau der Technik an und wer es bis dahin noch nicht glauben wollte, der tat es jetzt. MITCH RYDERs Konzert in Thyrow war zu Ende. Es war kurz nach 20:00 Uhr, da hätte man theoretisch ja noch den "Tatort" sehen können. Ich hatte allerdings noch ein Stück zu fahren bis ich wieder zu Hause war. Auf meinem Weg liegt allerdings bei Zossen auch eine Bahnschranke, die IMMER geschlossen ist, wenn ich daher komme. Und sie ist immer sehr lange unten. So auch auf der Hinfahrt.c 20190218 1770459870 Auf dem Weg zurück ärgerte mich das aber wenig, denn so konnte ich mir in aller Ruhe schon die neue CD "The Blind Squirrel Finds A Nut" von MITCH RYDER feat. Engerling anhören, und so meinen musikalischen Abend mit dem US-Sänger und den ENGERLINGen angenehm verlängern. Diese und weitere CDs gab es am Merchandising-Stand von ENGERLING-Manager Gert Leiser, und von dort hatte ich sie als Wegzehrung mitgenommen.



Setlist:
Zum Vergrößern bitte anklicken

set0219


Mitch Ryder & Engerling:
• 20.02.2019 - Magdeburg - Feuerwache
• 21.02.2019 - Rheinberg - Schwarzer Adler AUSVERKAUFT
• 22.02.2019 - Dortmund - Musiktheater Piano AUSVERKAUFT
• 23.02.2019 - Idstein - Die Scheuer
• 24.02.2019 - Bonn - Harmonie
• 26.02.2019 - Berlin - Frannz
• 27.02.2019 - Halle/Saale - Objekt 5 AUSVERKAUFT
• 28.02.2019 - Bremen - Meisenfrei
• 01.03.2019 - Hamburg - Downtown Bluesclub AUSVERKAUFT
• 02.03.2019 - Kellinghusen - Ulmenhofschule
• 06.03.2019 - Leipzig - Moritzbastei
• 07.03.2019 - Kassel - Theaterstübchen am Nil
• 08.03.2019 - Nürtingen - Kuckucksei
• 09.03.2019 - Freiburg - Jazzhaus
• 10.03.2019 - München - Versicherungskammer AUSVERKAUFT
• 12.03.2019 - Nürnberg - Hirsch
• 13.03.2019 - Augsburg - Spectrum
• 14.03.2019 - Bensheim - Musiktheater Rex
• 15.03.2019 - Dresden - Tante Ju
• 16.03.2019 - Plauen - Malzhaus

Alle Angaben ohne Gewähr! Nähere Infos und weitere Termine auf Mitchs oder Engerlings Homepage.


Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Engerling: www.engerling.de
• Homepage der Kulturscheune in Thyrow: www.kulturscheune-thyrow.de









   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen