000 20190116 1163220687
Ein Konzertbericht mit Fotos von Antje Brandt




a 20190116 1431033373Ein Samstag im Januar, die Stadt Chemnitz hat (für Städter) mit einer ordentlichen Menge Schnee zu tun. Dennoch machten sich einige Leute auf, um das finale Konzert der "5 vor 12"-Tour der Band WIESNER zu sehen. Als Location diente das von den Technikern zur Rock'n'Roll-Arena umgebaute Foyer des Kraftverkehr in Chemnitz, was für den Abend einen tollen Rahmen bot. Dieses war dann zu Konzertbeginn auch gut gefüllt. Im Publikum viele bekannte Gesichter, man kennt sich und trifft sich immer wieder, seit die Tour Ende 2017 im Alten Gasometer Zwickau spektakulär startete. Es waren aber auch etliche Leute im Saal, die WIESNER zum ersten Mal live erlebten.

Kurz nach 20:00 Uhr war es dann endlich soweit, und nach den ersten Takten von "Wenn nichts mehr bleibt" fiel endlich der Vorhang. Und was für ein Start es war! Das Publikum war gleich auf Betriebstemperatur und begrüßte die Band frenetisch. "Süchtig nach dem Rausch" und "Leb dein Leben" folgten. Dann wurde es Zeit für die Begrüßung durch Sänger Mazze Wiesner. So ein Tourfinale eignet sich auch prima für einen kleinen Rückblick. So erinnerte Mazze im Verlauf des Abends an die Anfänge der Band. Eigentlich sollte im Jahr 2016 ein Promovideo für die Chemnitzer Bar "FlowPo" gedreht werden. Da es ein Abend mit normalem Betrieb war, sollten die Musiker auch spielen. So wurde die Gruppe aus der Taufe gehoben.

Basser Christian "Traudi" Trautmann darf einen bestimmten Song immer ansagen, und als Fan kann man sich sicher sein, dass er sich dafür immer etwas einfallen lässt. Diesmal jedoch berichtete er von einem Unfall am Vortag, den er zum Glück gut überstanden hat. "Und du (uh)" war dann der folgende Song. Auch musikalische Gäste wurden an diesem besonderen Abend begrüßt. Den Anfang machte MMB Friedhelm, seines Zeichens Sänger der Punkband DIE ARBEITSLOSEN BAUARBEITER.b 20190116 1434869803 Da man gut befreundet ist, "schrub" (O-Ton) Mazze zusammen mit ihm den Song "Im Land der Dichter und Denker", welcher auf der kommenden Platte der DAB erscheinen wird. Welch eine Energie, die in diesem Moment auf der Bühne war! Ebenfalls zu Gast war Martin Schmitt, vor allem bekannt durch eine geniale Udo-Jürgens-Covershow. Von ihm gesungen wurde der "Leuchtturmwärter". Da konnte schonmal Gänsehaut entstehen.

Einen ähnlichen Gänsehaut-Moment hatte ich, als sich Mazze mit Schlagzeuger Bruno Rockstroh sowie Gast-Percussionist Jens Tannert einen regelrechten Fight an Schlagzeugen beziehungsweise Percussions lieferten. Ein anderes tolles instrumentales Duell lieferten sich Tastengott Stephan Janson und Gitarrist Marco Jeske. Die einzigen Songs, die nicht WIESNER auf die Fahne zu schreiben sind, waren "Another brick in the wall" (Pink Floyed) in einer sehr eigenen sowie gelungenen Version und "Rocking in the free world" (Neil Young).

Als es auf das Ende der Show zuging, schlug Mazze einen Deal vor: je größer der Applaus, je mehr Zugaben werden gespielt. Bei vier Zugaben war der Applaus also ordentlich. "Das Beste überhaupt" und "Ohne dich" waren dann wirklich die letzten Songs des Abends. Nicht nur bei diesem Song, aber vor aller hier, übernahmen die Fans gern das Singen des Refrains.

c 20190116 1095596700Nach dem Konzert gab die Band noch gut zwei (!) Stunden Autogramme oder stand für Fotos zur Verfügung, plauderte mit Fans am Merchandising-Stand. Irgendwie hatte der Abend ein besonderes Flair. Sowohl die Ambition der Band, als auch die Reflektion durch die Fans war weitab eines (leider noch) regionalen Acts. Vielmehr hatte es eher was von einem Konzert einer deutschlandweit bekannten Truppe. Auch der wirklich gute Sound sowie die fein gesetzten Highlight durch Licht trugen dazu bei. Dafür gebührt den Technikern ein großes Lob.

Zwischendurch wurde erwähnt, dass sich die Band in diesem Jahr etwas zurückziehen wird, um an dem kommenden dritten Studioalbum zu arbeiten. Dazu wird es eine Crowd Founding-Aktion geben, durch die die Fans etwas Unterstützung liefern können. Man kann WIESNER nur wünschen, dass sie den ersehnten Durchbruch schaffen.



Mazze Wiesner auf "Nackte Saiten"-Tour:
• 08.02.2019 - Frankenberg - Stadtpark
• 15.02.2019 - Pirna - Q24
• 22.02.2019 - Leipzig - Kunstkraftwerk
• 23.02.2019 - Buchheim - Kultursaal
• 08.03.2019 - Friedland - Marshall Museum
Alle Angaben ohne Gewähr! Weitere Infos auf Wiesners Homepage


Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Wiesner: www.mazzewiesner.com






 

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2018)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen