000 20190108 1163798797
 
Ein  Konzertbericht  von  KUO Ohlig  mit  Fotos
von  Gabi Ohlig + Videoclip  am  Ende der Seite
Fotos in der Textillustration von Rüdiger Lübeck




Rückblick: Ich glaube, es war 1974 und ich erlebte die Klaus Renft Combo das erste Mal live in Leipzig und war besonders begeistert von Cäsars Gitarrenspiel und Stimme. Seine Musik hat mich weiter begleitet; RENFT, Karussell, Cäsars Rockband aber auch bei Projekten wie Blankenfelder Boogieband oder Amiga Blues Band.a 20190108 1423175414 So fand ich dann auch nach dem Cäsar Trio und der Neuformierung von "Cäsar und Die Spieler" zum gerade gegründeten Fanclub "Weggefährten". Es folgte eine tolle Zeit mit und um Cäsar, mit klasse Konzerten, sehr persönlichen und tiefgreifenden Gesprächen, die dazu führten, dass das Musikidol meiner Jugend zu einem Freund wurde. Ich lernte Cäsar als offenen und hilfsbereiten Menschen kennen, der mich auch im persönlichen Leben unterstützte. Leider war diese Zeit nur recht kurz; Cäsars Tod im Oktober 2008 hinterlässt eine nahezu unschließbare Lücke - auch bei den musikbegeisterten Fans wie mir. Ich konnte lange Zeit keine Videos von ihm anschauen ohne in Traurigkeit zu versinken.

Blick in die Gegenwart: Cäsars Erbe ist allmächtig und wird gepflegt! Es geht, wie Cäsars Witwe Simone Dake betont, nicht um das Trauern an der Asche, sondern um das Weitertragen des Feuers! Folglich gibt es Termine, die muss ich einfach wahrnehmen. Okay ... das Glück des Urlaubs am Jahresanfang erlaubt es, dass wir am 7. Januar 2019 bei "Cäsar Semper Fidelis 70/10" dabei sein konnten. Es war ein Montag - sicher nicht leicht für diejenigen, die arbeiten gehen müssen/dürfen, aber ein anderer Termin als Cäsars Geburtstag kam für dieses Event logischerweise nicht in Frage! Einlass war 19:00 Uhr im neu gestalteten Anker zu Leipzig - wir fahren zeitig genug hin, um ganz weit vorn zu stehen. Ich bin gespannt, wie der Anker ausschaut; es ist mein erstes Date seit der Wiedereröffnung. Bis gegen 18:40 Uhr ist die Zahl der wartenden Gäste relativ übersichtlich; das wird sich aber später heftig ändern. Wir betreten den Saal und treffen eine Menge alte Bekannte. Neujahrsgrüße werden ausgetauscht und die Erwartungen werden besprochen. Jeder hat ja so seine eigenen Erinnerungen an Cäsar und seine Musik. Es ist ein bisschen wie bei einem Familientreffen. Langsam füllt sich der Saal, der in alter Tradition wieder aufgebaut wurde. Leider stehen einige Fans noch draußen in der nun doch stark angewachsenen Warteschlange, manche sogar noch im Stau. Die Fans im Saal werden mit Videos von Cäsars Rockband und Ausschnitten aus der DVD "Zeitsprünge" auf die Geburtstagsparty eingestimmt.b 20190108 1070821717 Noch ist kein Musiker auf der Bühne, aber wir singen schon eifrig mit! Nach der Fanfare ("Wer die Rose ehrt") eröffnen Simone Dake und Arno Köster den Abend. Von Beginn an ist klar: Die 10 im Thema des Abends ist klein geschrieben; wir feiern Cäsars 70sten Geburtstag und würdigen natürlich den 10. Todestag vom Oktober letzten Jahres.

Nach kurzer verbaler Einleitung beginnt Cäsar den Abend. Per Video wird das "Liebeslied" eingespielt und wir sind sofort in der richtigen Stimmung. An dieser Stelle seien mir zwei Anmerkungen erlaubt:

• Die Verbindung Live-Musik - Video verdient meinen Respekt; nicht nur wegen der gelungenen Wirkung sondern auch und vor allem wegen der technisch-organisatorischen Leistung!
• Nicht nur bei den Videos werde ich in die Vergangenheit zurück versetzt; ich erinnere mich an Konzerte und persönliche Erlebnisse mit Cäsar. Das schmerzt ein bissel ob des Verlusts (immer noch!), stimmt aber auch froh ob der tollen Erinnerungen.

Jeder der Musiker wird am Abend kurz seine Verbindung zu Cäsar erzählen - nachdenklich stimmende und lustige Anekdoten schmücken dadurch das Programm. Allen auf der Bühne Wirkenden ist der Spaß an der Party anzumerken, den sieht (und hört) man zum Beispiel Cäsars Spielern Conny Plänitz, Mario Ferraro und Till Uhlmann an; so kennt man die drei!

Die Party wird durch Falkenberg mit dem Hit "Weggefährten" eröffnet und der Bann im Publikum ist nun ganz schnell gebrochen - wir singen lauthals mit. Jeder der hier als "Haupt-Interpret" Genannten wird immer unterstützt von den verschiedenen Musikern - ich werde am Ende die Namen (ich hoffe alle) aufzählen. So wird der Abend letztlich zu einer Party Session mit tollen Interpretationen. Weiter geht es mit "Zwischen Liebe und Zorn", interpretiert von Falkenberg und (den Monster "Brüll-Part" übernehmend) Carolin Masur.c 20190108 1482675278 Diese Lady ist für mich die erste Überraschung des Abends; sie singt später "Die Gewalt" und "Sehnsucht". Vorerst ist aber Eric Fish mit "Wandersmann" dran. Danach wird Kai Niemann angekündigt. "Halleluja", "Kain ist tot" und das relativ unbekannte "Deine Augen" bringt er mit tollem Stimmvolumen. Es folgt der Mitternachtsblus (Niemann + Volkmar Große). Nach "Hello Mister Biedermann" folgt die Bauernpolka. Pjotr Wasiljewski singt diese teilweise auf russisch - tolle Idee! Mario, Volkmar, Conny und Jürgen führen uns mit dem Trommelsolo von T.T. weiter zum nächsten Teil des Programms, den dann Cäsar mit "Notturno" einleitet. Nadine Maria Schmidt trägt mit super Stimme "Ja oder nein" und "Glaubensfragen" vor, kleine Textschwächen werden von den Fans nicht übel genommen ("einer muss ja den Anfang machen"). Nun kommen Oschek und Moritz auf die Bühne und erinnern mit "Lieb ein Mädchen" an Cäsars Karussell-Zeiten. Beim "Gitarrist" wird Oschek unter anderem begleitet von Tom Leonhardt (geniales Gitarrenspiel). Es folgen immer weitere Hits aus Cäsars Zeiten (siehe Titelliste am Ende), und wir singen fleißig mit.

Cäsars "Einsamkeit" überbrückt eine kleine Umbauphase, danach begeistert uns Stoppok mit "Cäsars Blues" und wird bei "McDonald" begleitet von Cynthia Nickschas, die dann "Im Bauch des Riesen" ("ich weiß gar nicht warum man die Kleinste für dieses tolle Lied ausgesucht hat") mit toller Stimme rüber bringt. Eine kurze Übergangsmoderation von Simone und Arno, danach eröffnet Cäsar mit "Steig ein" den Apfeltraum-Part. Apfeltraum - die Band um Cäsars Söhne Moritz Peter und Robert Gläser, begleitet von Big Joe Stolle und Jürgen Schötz / Delle Kriese / Yogi Franke bringen insgesamt sechs Stücke aus Renft- und Karussell-Zeiten in unterschiedlicher Besetzung und verschiedener musikalischen Unterstützung (siehe Titelliste). Wir sind mitgerissen von den Interpretationen und ich muss zugeben: Wenn Moritz singt und ich die Augen schließe, steht Cäsar für mich auf der Bühne. Das Finale wird dann von allen Beteiligten bestritten. "Wer die Rose ehrt" wird vom Publikum lautstark mitgesungen und der "Apfeltraum" wird in alter Tradition am Ende verhalten ausklingend mitgesummt. Cäsar beschließt per Blockflöte mit dem Sandmann-Lied den Abend.

Für uns ist allerdings noch nicht Ende, wir genehmigen uns noch das eine oder andere Getränk, begrüßen und umarmen Weggefährten und Musiker und kramen noch mindestens eine Stunde in Erinnerungen. Für mich war es eine tolle Geburtstagsparty mit oft tränenden Augen; am Zigarettenrauch wie früher kann es aber nicht gelegen haben - wahrscheinlich war es die Nebelmaschine ...d 20190108 1419383612 Neben saustarker Musik habe ich alte Freunde und Bekannte wieder getroffen, die ich teilweise mehrere Jahre nicht sah. Die gemeinsame Erinnerung an Cäsar hält uns immer noch zusammen, auch wenn wir in die Jahre gekommen sind und unsere Kinder (die wir seinerzeit mit zu den Konzerten nahmen) selbst schon Eltern sind. Aber so ist es im Leben, "alles ist im Fließen, alles ist im Gehen" - auch im 20sten Jahr des Cäsar Fanclub "Weggefährten" - dem ich mich immer noch verbunden fühle. Ein dickes Dankeschön an die Organisatoren und alle Beteiligten dieser Party - das habt ihr toll gemacht! Liebe Grüße an alle Weggefährten und Fans!

Mitwirkende (auf der Bühne): Cäsar Peter Gläser • Simone Dake • Falkenberg • Mario Ferraro • Eric Fish • Yogi Franke • Moritz Peter Gläser • Robert Gläser • Volkmar Große • Reinhard "Oschek" Huth • Arno Köster • Delle Kriese • Tom Leonhardt • Carolin Masur • Cynthia Nickschas • Kai Niemann • Conny Plänitz • Nadine Maria Schmidt • Big Joe Stolle • Stoppok • Till Uhlmann • Pjotr Wasiljewski



Setlist:
Zum Vergrößern bitte anklicken

set0119


Bitte beachtet auch:
• Homepage des Cäsar-Fanclub "Weggefährten": www.caesarfanclub.de
• Interview mit Simone Dake, Robert Gläser, Moritz Gläser & Wolf-Rüdiger Raschke: HIER
• Homepage von Dake Event: www.dake-prinzip.de







   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen