000 20180207 1416574061
Ein Bericht mit Fotos von Antje Brandt





uesc0218 20180207 1239438531

 

a 20180207 2051977382Für mich ist Mazze Wiesner mit seiner Band WIESNER DIE Entdeckung des letzten Jahres. Aus diesem Grund versuche ich, so viele Konzerte wie möglich von WIESNER zu besuchen. Zuletzt war dies im vergangenen November zum Premiere-Konzert des Albums "5 vor 12" der Fall. Aktuell ist Mazze Wiesner jedoch solo mit der "Nackte Saiten Tour" unterwegs. Ich war sehr gespannt, wie die doch sehr rockigen Songs akustisch präsentiert klingen würden ...

Also machte ich mich auf den Weg nach Frankenberg in den Stadtpark. Aber keine Sorge, mitten im Winter musste niemand draußen stehen. Der kleine Saal der Stadthalle ist eine gemütliche Location, die schon etwas von Wohnzimmer-Atmosphäre hat. Ungefähr 50 weitere Besucher fanden sich ein und damit waren auch wirklich alle Plätze besetzt. Im allgemeinen gefallen mir persönlich Konzerte dieser Sorte inzwischen besser, als die großer Künstler in unüberschaubaren Stadien. Pünktlich um 20:00 Uhr betrat Mazze Wiesner die Bühne. Wollte er ursprünglich mit einem Song starten und die Begrüßung anschließen, machte ihm seine Tochter einen Strich durch die Rechnung: Vor der Bühne stehend rief sie "Hallo Papa!", woraufhin er dann doch die Begrüßung des Publikums gleich an den Anfang setzte.

b 20180207 1427028566"Steh auf" von seinem Debüt-Werk "Unbenutzt" war der erste Song des Abends. Es würden Lieder von beiden Platten, also auch der aktuellen CD "5 vor 12" zu hören sein, versprach Mazze. So gab es unter anderem "Ein Sturm zieht wieder über's Land", "Sonne im Paradies", "Unbenutzt" und "Leuchtturmwärter" zu hören. Für manche Stücke, wie zum Beispiel "Mit der Zeit", wechselte der Multiinstrumentalist von der Gitarre an das nebenstehende Keyboard. Profi, wie er ist, brachte ihn nicht mal eine gerissene Saite aus dem Konzept. Der Song "Lady" lud alle Anwesenden zum Mitklatschen ein. Nach einer guten Stunde gab es eine kurze, etwa 20-minütige Pause.

Im folgenden zweiten Teil gab es "Tränen wenn sie lacht", "Leb dein Leben", "Ich seh mit deinen Augen" und "Ticket zur Hölle" auf die Ohren. Sogar einen neuen Song präsentierte Mazze, nämlich "Goodbye". Nach reichlich zwei Stunden wollte Mazze Wiesner den Abend beenden. Doch das Publikum votierte mit "Zugabe"-Rufen dagegen. Da ließ er sich nicht lange bitten. "Das Beste überhaupt" und "Ohne dich" waren dann aber doch die endgültig letzten Songs des Abends. Es war ein schöner Abschluss, der ein gutes Gefühl nachklingen ließ.

Ich habe die Songs, wie oben erwähnt, bereits laut und mit Band gehört. Sie diesmal akustisch und von den Instrumenten her zurückgenommen zu erleben, hatte noch mal einen ganz besonderen Touch. Wie so oft bei Rockern, beeindrucken und überraschen gerade die leisen Töne. So erging es mir auch bei Mazze Wiesner, denn auch die leisen Töne passen sehr gut zu ihm.c 20180207 2027469078 Hier und da, wenn es passend war, ließ er die Kraft seiner Stimme spielen. Dies sind Momente, die einen sprachlos und geradezu konsterniert zuhören lassen. Auch menschlich ist er für mich ein Homo Sympatikus, der stets ein nettes Wort für sein Publikum übrig hat. Zwischen den Songs hatte er auch immer wieder den einen oder anderen lockeren Spruch auf den Lippen, welche den Abend herrlich abrundeten. Egal ob solo oder mit Band: Mazze, geh Deinen Weg weiter! Danke für diesen grandiosen Abend.



Termine:
• 27.04.2018 - Bansin - Kaiser Beachhotel (Nackte Saiten Tour)
• 28.04.2018 - Göhren - Regenbogen Camp (Nackte Saiten Tour)
• 30.04.2018 - Jena - Del Corazon (Nackte Saiten Tour)
• 02.06.2018 - Dresden - Stadtfest (5 vor 12 Tour)
• 15.06.2018 - Bansin - Kaiser Beachhotel (5 vor 12 Tour)
• 21.06.2018 - Berlin - Fete de la music (5 vor 12 Tour)
• 22.06.2018 - Schneeberg - Filzteichfest (5 vor 12 Tour)

Alle Angaben ohne Gewähr!



Bitte beachtet auch:
• Homepage von Mazze Wiesner: www.mazzewiesner.com




Fotostrecke:





 
 
 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)