000 20180205 1915486737
Ein Konzertbericht mit Fotos von Reinhard Baer + Pressematerial (Textillustration)



Inzwischen ist es schon vier Jahre her, dass die Mädchenband ELAIZA den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest in Deutschland gewann und zum Ausscheid nach Kopenhagen fuhr. Am Ende belegte das Trio Platz 18 bei 26 Teilnehmern. Das ist sicherlich keine hervorragende Platzierung,a 20180205 1916266908 aber von den vielen schlechten Platzierungen der deutschen Kandidaten ist dies noch eine der besten und der Titel "Is It Rigth" noch heute fast täglich im Radio zu hören. Ich muss ehrlich sagen, würde man mich fragen, was man tun müsste, damit Deutschland wieder mal den ESC gewinnt, ich wüsste darauf keine Antwort. Allgemein ist das wohl eher eine Wundertüte und nicht planbar.

Die Gruppe ELAIZA wurde bereits im Jahre 2013 von Ela Steinmetz (Gesang, Piano), Yvonne Grünwald (Akkordeon, Background Vocals) und Natalie Plöger (Kontrabass, Background Vocals) gegründet. Nach drei Jahren gemeinsamer Arbeit verließ Yvonne Grünwald im August 2016 die Band. Für sie kam Laura Zimmermann (Violine, Akkordeon, Background Vocals) als neues Mitglied zu ELAIZA. In der aktuellen Besetzung standen die drei Musikerinnen am letzten Samstag im Saal des "Neu Helgoland", und als Verstärkung hatten sie Jan mitgebracht, der sie auf der Gitarre begleitete und gleichzeitig mit den Füssen die große Trommel und die Hi-Hat bediente.

Um 20:00 Uhr begannen die drei Damen und der Herr mit ihrem Konzert. Sängerin Ela begrüßte nach dem ersten gespielten Titel namens "Vegas" das Publikum und erzählte dabei, dass die vier Musiker Probleme hatten, das "Neu Helgoland" zu finden. Aber sie waren trotzdem rechtzeitig da und wünschten sich und uns einen tollen Abend. Bereits nach dem zweiten oder dritten Titel zog Ela den Blazer aus und die High Heels landeten unter dem Piano. Nun ging es barfuß weiter.b 20180205 1473968530 Die Bassistin Natalie spielte ihren Kontrabass mal zupfend und mal mit dem Bogen streichend. Sie unterstützte Sängerin Ela auch hinsichtlich der Ansagen und erklärte so manches, was da auf der Bühne passierte. ELAIZA hat bis jetzt zwei Alben produziert, und wie wir von der Band erfuhren ist ein drittes Album gerade in Arbeit. Davon waren an diesem Abend auch schon Titel im Programm, wie z.B. den Opener "Vegas" oder "I Wanna Play". Laura, die ja wie gerade erwähnt erst seit 2016 zur Band gehört, spielte während des Konzerts überwiegend die Geige. Bei einem Titel bediente sie außerdem noch ein kleines Glockenspiel, welches auf einer Plattform am Mikrofonständer lag. Gegen 20:45 Uhr machten die vier Musiker eine Pause.

Der erste Titel nach der Pause begann mit einem ausgiebigen Bass-Solo. Nachdem der Titel gespielt war, gab Natalie noch einige Infos dazu. Der Titel heißt "Without" und befindet sich auf dem ersten Album von ELAIZA "March 28". Dieser und auch alle anderen Titel des Albums wurden in einem Studio im sogenannten "Direct To Disc"-Verfahren produziert. Das bedeutet, dass die jeweiligen Titel wie bei einem Live-Konzert aufgenommen und genau so auf die CD gebrannt bzw. auf die Schallplatte gepresst werden, ohne irgendeine Nachbearbeitung. Ela hatte inzwischen ihre High Heels wieder angezogen und schaffte sich auf der Bühne als Frontfrau, wenn sie nicht gerade ihr digitales Piano bediente. Als das Konzert dem Ende zuging, hatten es auch einige Leute aus dem Publikum geschafft auf der Fläche vor der Bühne zu tanzen. Nun war es an der Zeit, endlich den Titel zu spielen, den wohl alle kannten und worauf alle gewartet haben. Für "Is It Right" griff Laura zum Akkordeon und los ging's. Danach erklang der letzte Titel "Hush" und die vier Musiker verbeugten sich vor dem begeisterten Publikum.

c 20180205 1919530325Nach einem Glas Sekt, spendiert vom Haus, war noch Zeit für eine Zugabe. Dazu wurden alle Instrumente "abgestöpselt". Die Musiker kamen vor die Bühne und die Leute aus dem Saal rückten auch noch etwas näher ran. Man sang und spielte jetzt ohne elektrische Verstärkung. Auch für den nächsten Titel wurden die Instrumente nicht mehr angeschlossen. Die Mädels von ELAIZA gingen dafür zurück auf die Bühne. Das Stück wurde zwar über Mikrofon, aber A cappella gesungen. Ela sagte am Ende noch allen ein Dankeschön für die gute Stimmung im Saal. Man komme gerne wieder und das in etwa einem Jahr am 9. Februar 2019. Ein großes Dankeschön auch an alle, die die Technik bedienten und an Martin, der wieder ein tolles Licht zauberte. Anschließend waren die drei Musikerinnen noch neben dem Eingang zum Restaurant anzutreffen, um ihre CDs und LPs mit Unterschriften zu versehen, sich fotografieren zu lassen oder einfach nur um mit den Leuten noch ein paar Worte zu plaudern.




Setlist:
Zum Vergrößern bitte anklicken

set0218


Akustik-Tour 2018:
• 15.03.2018 - Leer - Zollhaus
• 16.03.2018 - Magdeburg - Moritzhof
• 17.03.2018 - Fürstenwalde - Kulturfabrik
• 18.03.2018 - Golzow - Zickengang
• 29.03.2018 - Neumünster - Altes Stahlwerk
• 06.04.2018 - Schwarzenberg - Ratskeller
• 07.04.2018 - Hayingen - Wimsener Mühle
• 08.04.2018 - Neunkirchen - Stummsche Reithalle

Alle Angaben ohne Gewähr! Nähere Infos und weitere Termine auf Katharinas Homepage



Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Elaiza: www.elaiza.de
• Homepage des "Neu Helgoland" in Berlin: www.neu-helgoland.de




 
 
 
 
 
 
 




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)