000 20170908 1326559371
Ein Konzertbericht von Katharina Kuhn mit Fotos von Dominik Bielz



Auch in diesem Jahr hieß es wieder "Stars for free" mit Radio Brocken im Stadtpark Magdeburg. Wie auch in den Jahren zuvor wurde die 25.000-Besuchermarke geknackt. Aus allen Teilen Sachsen-Anhalts, aber auch aus anderen Bundesländern, strömten die Leute herbei um Spaß zu haben und zu feiern.

a 20170908 1630391428Radio Nation
Sie spielten nicht einmal, sie spielten nicht zweimal, nein sie spielten dreimal zum Radio Brocken Summer Open Air 2017. Zum Warm Up ging es schon um 13:00 Uhr für Radio Nation auf die Bühne. Mit Coversongs von Justin Timberlake und Annen May Kantereit heizten sie den hereinströmenden Massen richtig ein. Bei den beiden anderen Auftritt holte sich die ohnehin schon sieben Personen starke Band noch Unterstützung von Sänger Jan Sichting, so dass nun drei Sänger bzw. Sängerinnen, zwei Gitarristen, ein Bassist, eine Saxophonistin und ein Schlagzeuger auf der Bühne waren. Leider gibt es von dieser Band noch kein eigenes und selbst komponiertes Lied, sonst wäre der Auftritt der sehr talentierten Band noch besser bei mir angekommen als so schon.

Joris
Ein Highlight eröffnet gleich das vierte "Stars for free"-Festival: Joris gab mit seinem ersten Song "Bis ans Ende der Welt" Vollgas und das Publikum war sofort dabei. Auch mit den weiteren Songs wie "Sommerregen", "Wie ein Feuerwerk" und "Herz über Kopf" merkte man Joris an, wie viel Spaß er auf der Bühne und im Stadtpark von Magdeburg hatte. Aber auch eindringliche Worte fand der junge Musiker. Er appellierte an das Publikum, sich das Feiern trotz der Anschläge auf der Welt nicht kaputt machen zu lassen. Er brachte das Publikum dazu, die Augen zu schließen und seinen Nachbarn zu umarmen, egal wer da neben einem stand. Danach sprangen alle auf und sangen zusammen mit Joris. Gänsehaut pur!

b 20170908 2039729393Stereoact
Die nächste Band wurde per Video von einem großen Fan angesagt: Stereoact. Das dynamische DJ-Duo verzauberte gleich das Publikum mit ihrem großen Hit "Die immer lacht", welches sofort von allen textsicher mitgesungen wurde. Dabei agierte Rick, neben dem musizieren, als Animateur, der die Masse zum Kochen brachte, während Chris an dem Pult stand und die Musik mixte. Doch alleine waren die beiden Musiker nicht nach Magdeburg gekommen. Im Gepäck hatten sie Chris Cronauer, der Sänger des Hits "Nummer 1", und dieser performte diesen auf der Bühne. Doch nicht nur diesen Song hatten die drei Jungs im Gepäck. Ein ganz neuer Titel mit dem Namen "Der Himmel reißt auf" rundete einen gelungenen Auftritt der drei Ausnahmemusiker auf der Radio Brocken Bühne ab.

Marlon Roudette
Der erste internationale Act des Tages begann seinen Auftritt gleich mit einem Medley aus den Liedern "Anti Hero" und "Better than one". Es ist kein geringerer als Marlon Roudette, der vor allem für seine etwas ruhigeren Klänge bekannt ist. So durfte als nächstes natürlich "New Age" nicht fehlen. Trotz der ruhigeren Töne brach die Super-Stimmung nicht ab und es wurde weiter ausgelassen getanzt. Der auf Jamaika aufgewachsene Marlon Roudette kann nicht nur Gitarre spielen und singen, sondern stellte auch sein Können an den Steel Drums bei dem Hit "When the beat drops out" unter Beweis. Auch am Keyboard macht er eine gute Figur, als er sich bei der Akustikversion von "May better the me" selbst begleite. Zum Abschluss hatte auch er eine ganz neue Single mitgebracht, die den Titel "Ultra Love" trägt. Alles in allem ein sehr gelungener Auftritt des charmanten Marlon Roudette.

c 20170908 1897094161Christina Stürmer
Eine sehr sympathische Frau aus unserem Nachbarland Österreich betrat als nächste Künstlerin die Bühne. Mit der Single "Ich lebe" begann der Auftritt von Christina Stürmer gleich sehr kraftvoll und energiegeladen. Auch bei den weiteren Titeln "Besser als richtig" und "Seite an Seite" ließ die Österreicherin ihre gesamte Energie raus und sprang über die ganze Bühne. So auch bei einer extra langen Version von "Wir leben den Moment", welche auch noch direkt in die Single "Ich kriege nie genug" überging. Die Energie, die Christina Stürmer ausstrahlte, wurde direkt vom Publikum aufgenommen. Die Stimmung war sagenhaft, die Masse tat es der Künstlerin gleich, sie sangen und tanzten aus vollem Herzen. Als Dank für die tolle Unterstützung des Publikums wurden zwei Überraschungspakete mit Hilfe einer Riesenschleuder ins Publikum geworfen. Traditionell ist das letzte Lied von Christina Stürmer "Engel fliegen einsam" und so war es auch dieses Mal. Ein sehr cooler und energiegeladener Auftritt der Musikerin.

Maggie Reilly
Als älteste Künstlerin des Konzerts, aber noch lange kein altes Eisen, betrat Maggie Reilly die Bühne. Trotz ihres Alters rockte sie ihren ersten Song "If you leave me alone" genauso wie ihre jüngeren Kollegen. Die Muse von Mike Oldfield performte außerdem Hits wie "Juliette" und "As tears go by" vor 25.000 Zuschauern. Doch nicht nur sie sang auf der Bühne, auch ihr Bassist und sehr guter Freund der Sängerin gab den Hit "Where the hearts lies" zusammen mit Maggie Reilly zum Besten und begeisterte damit das Publikum. Zum Abschluss durfte natürlich die Maxiversion von "Moonlight Shadow" nicht fehlen, wobei das gesamte Publikum, ob alt oder jung, mitsingen konnten. Fabelhaft!

d 20170908 1055295094Milow
Der nächste Künstler kam gleich tanzend auf die Bühne. Der belgische Singer-Songwriter Milow zog gleich das Publikum mit dem Titel "No No No" in seinen Bann. Auch er kam mit einer eigenen Band daher. Überrascht war ich von der Backgroundsängerin Nina, die auch eine super Stimme an den Tag legte und zusammen mit dem Publikum sang. Überrascht wurde das Publikum auch von einer Reggae-Version des Hits "Don't let you go". Auch die weiteren Lieder "Little in the Middle", "Ayo Technologie" oder "You and me" haben alle den typischen fröhlichen Milow-Charakter. Sie klangen so fröhlich und glücklich, dass auch das Publikum nicht anders konnte, als mitzusingen und zu tanzen. Die einzigen ruhigen Klänge erzeugte der Musiker mit einer Akustikversion von "You don't know" bevor er mit dem wieder etwas schnelleren Song "Howing at the Moon" seinen Weltklasse Auftritt beendete.

Wincent Weiss
Mit Konfettikanonen und Gesang, ohne den Künstler auf der Bühne zu sehen, begann der letzte Act des Tages, Wincent Weiss, seinen Auftritt mit dem Lied "Wenn alle Stricke reißen". Im Publikum waren viele Wincent Weiss-Fans, die selbstgemachte Plakate hoch hielten und mit den Händen Herzen formten. Bei seinem Song "Frische Luft" wurde auf der Bühne mit hydraulischen Effekten gearbeitet, was dem Lied noch mehr Energie verlieh. Man merkte sofort, dass Wincent bei seinem Publikum sein wollte und kletterte kurzerhand über die Absperrung zum Publikum. Kreisch-Alarm bei den ganzen Mädels, die ihr Glück kaum fassen konnten. Auch aus dem Nähkästchen wurde geplaudert. So gab er preis, dass er den Song "Weck mich nicht auf" in einem Taxi geschrieben hat und der Song "Ein Herzschlag entfernt" seiner kleinen Schwester gewidmet ist.e 20170908 1894411307 Ruhiger wurde es bei einer Akustikversion von "Regenbogen", wobei er sich bei einem Gitarrensolo auf die Bühne setzte und seinem Gitarristen lauschte. Der charmante junge Sänger aus Deutschland sang nicht nur seine eigenen Songs sondern hatte auch ein Medley von seinen deutschen Musikerkollegen dabei. Dieses Medley bestand aus den Liedern "Das leichteste der Welt", "Einer von 80 Million", "Chöre", "Holz" und "Bonny und Clyde". Zum großen Finale und Abschluss des kompletten "Stars for Free" gab es das Lied "Feuerwerk" zusammen mit einem Feuerwerk aus Luftschlangen. Einfach nur WOW!

Mit dem Sommer Open Air "Stars for free" hat sich Radio Brocken dieses Jahr wieder einmal selbst übertroffen. Ein tolles Line-Up mit vielen unterschiedlichen Künstlern aus fünf Nationen. Und die Radio Brocken-Moderatoren, die zwischen den Künstlern auf der Bühne waren, zeigten ihr ganzes Können. So brachte Holger Tapper das Publikum zum Lachen, indem er jedes mal eine neue bunte kurze Hose trug, es wurde mit Konfetti geschossen und es gab eine Demonstration von Yoga to go. Es war ein toller Tag mit Musik, Tanz, Comedy und einem Mega Publikum. Ich freue mich schon auf das nächste Radio Brocken "Stars for Free 2018".




Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Radio Nation: www.radionation-band.de
• Off. Homepage von Joris: www.jorismusik.de
• Off. Homepage von Stereoact: www.stereoact.de
• Off. Homepage von Marlon Roudette: www.marlonroudette.de
• Off. Homepage von Christina Stürmer: www.christinastuermer.at
• Off. Homepage von Maggie Reilly: www.maggie-reilly.net
• Off. Homepage von Milow: www.milow.com
• Off. Homepage von Wincent Weiss: www.wincentweiss.de
• Homepage des Veranstalters Radio Brocken: www.radiobrocken.de




Fotostrecke:

 
 
 
Das Festival incl. Eröffnung
 
 
 
 


Radio Nation
 
 
 
 


Joris
 
 
 
 


Stereoact
 
 
 
 


Marlon Roudette
 
 
 
 


Christina Stürmer
 
 
 
 
 


Maggie Reilly
 
 
 
 


Milow
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)