000 20191229 1933433223




uesc1219c 20191229 1395796401
Ein Bericht mit Fotos von Sarah Müller



Nun liegt die SILLY Analog Tour beinahe schon einen Monat zurück und was bleibt, sind zahlreiche Glücksmomente, unvergessliche Erinnerungen und ein unbeschreiblich gutes Gefühl. Ritchie betitelte es bei manchen Konzerten mit "Silly 3.0" - es ist eine neue Ära,a 20191229 1393911455 die SILLY mit dieser Tour eingeläutet hat. Zusammen mit AnNa R. und Julia Neigel haben sie elf unfassbar großartige Konzerte gespielt und die Fans sind sich einig: Sie wollen mehr! Nun verabschiedeten sich die Musiker aber erstmal in ihre wohlverdienten Weihnachtsferien und eine Fortsetzung steht ja schon in den Startlöchern: SILLY bei der Rock Legenden Tour 2020. Auch wenn AnNa R. diese nicht begleiten wird, liegt die Vermutung und bei vielen die Hoffnung nicht fern, dass im kommenden Jahr auch Konzerte mit beiden Gastsängerinnen stattfinden werden. Was genau kommen wird, da lässt sich SILLY noch nicht in die Karten schauen. Doch an Ideen wird es ihnen sicherlich nicht mangeln.

"Paradies" in Weimar (05.12.2019)
Doch schauen wir erstmal zurück auf das dritte und somit letzte Tourwochenende Anfang Dezember. Auch diese Woche beginnen wir bereits am Donnerstag: Weimar und das Album "Paradies" steht heute auf dem Programm. ENDLICH! Mein persönliches Lieblingsalbum und somit die große Hoffnung auf mein Lieblingslied: "Instandbesetzt". Pünktlich um 20:00 Uhr ging es los und SILLY begrüßte die ausverkaufte Weimarhalle mit "Unterm Asphalt" und zog das Publikum direkt in ihren Bann. Die Stimmung stieg von Song zu Song, so dass Julia es bei "Zwischen den Zeilen" und "Wo fang ich an" jeweils schaffte, dass sich das bequeme Sitzfleisch erhebte und nicht nur mitsang sondern auch tanzte. Nach "Wo fang ich an" folgten mit "So 'ne kleine Frau", "Liebeswalzer", "Schlohweißer Tag" und "Asyl im Paradies" wieder ruhigere Nummern, die jedoch sicher nicht langweilig waren.b 20191229 1798692695 AnNa wie auch Julia versprühten bei jeder einzelnen Nummer im ganzen Saal Gefühle pur. Besonders bei "Liebeswalzer" bekommt man das Gefühl, dass Julia von Abend zu Abend immer mehr mit diesem Lied verschmilzt. Aber auch "Asyl im Paradies" ist jeden Abend eins der Highlights.

Nach der Pause ist es dann soweit und die Mottosongs des Abends waren an der Reihe. Den Anfang machte AnNa mit "Flieg" und "Flut". Auch das waren Wunschsongs für diesen Abend. Bei "Flieg" und "Flut" kommen die Fans AnNas außergewöhnlichen Stimme wieder auf ihre Kosten - da wird ihr sicher auch der ein oder andere verpatzte Einsatz verziehen, der sich leider in beiden Liedern wiederfindet. Bevor jetzt hier aber Missverständnisse entstehen: ich bin ein Fan von AnNas Stimme und sehe über den ein oder anderen Patzer hinweg, gefällt mir "Flieg" sowie "Flut" auch an diesem Abend. Besonders der Refrain von "Flieg", in dem Ritchie und auch Julia mit einsetzen - das gibt dem Song nochmal eine Tiefe, die man bis in die Knochen spürt. Aber auch "Flut" fängt mich musikalisch ein und lässt die Patzer wegspülen.

Und dann war es soweit: "Instandbesetzt". Vom ersten Ton an habe ich Gänsehaut. Dieser Song ist einfach der Knaller. Jeder Ton - von Instrument und auch Gesang - so klar, so sanft und doch auch stark. Dieses Lied gehört einfach live gespielt und SILLY hat es zusammen mit Julia umwerfend umgesetzt. Dies und auch das folgende "Vollmond" beweisen noch einmal mehr, dass Julia nicht nur die Rockröhre ist, sondern das Publikum auch mit den ruhigen Tönen in ihren Bann ziehen kann. Denn auch "Vollmond" war ein purer Genuss und rundete die Mottosongs dieses Abends perfekt ab.c 20191229 1430016635 Natürlich könnte man sich weitaus mehr Songs des jeweiligen Albums live vorstellen. Da möchte ich mir nicht ausmalen, wie schwer es für SILLY war, sich dabei für eine kleine Auswahl zu entscheiden. Vor allem beim Album des nächsten Abends ...

"Hurensöhne" in Magdeburg (06.12.2019)
Zum Nikolaustag hält SILLY im AMO in Magdeburg und im Gepäck haben sie das Album "Hurensöhne". Heute hat Ritchie sein Heimspiel und auch wenn es kaum möglich scheint, ist das Strahlen in seinem Gesicht heute noch einmal breiter als sonst. Wie auch an den vorherigen Abenden begann die zweite Hälfte des Konzerts mit den Mottosongs. Doch dieses Mal bleibt der Platz in der Mitte der Bühne, wo sonst immer das Mikro auf eine der Sängerinnen wartete, leer. Das nächste Stück also instrumental? Richtig. Das erste Lied der Mottosongs war "Hass(becker"). Das rein instrumentale Lied mit den Gitarrenkünsten in Verbindung mit Schlagzeug, Bass und Keyboard ist ein Feuerwerk der Klänge und war bereits bei der "Kopf an Kopf"-Tour ein Highlight jedes Konzerts. Bereits nach den ersten Tönen jubelt das Publikum vor Begeisterung und kann sich nicht mehr auf ihren Plätzen halten. Gespenstisch und rockig zugleich wird es mit Julia und dem Song "Halloween in Ostberlin". Was für eine Performance! Ebenso energiegeladen ging es weiter mit "Hintenvorn". Für den Abschluss der Mottosongs betritt AnNa wieder die Bühne und singt "Traumpaar". In den 1990er Jahren veröffentlicht SILLY diesen Song mit Blick auf den vorher erlebten Mauerfall. Umso passender, dass sie ihn dieses Jahr - in dem wir das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls feiern - aus ihrer SILLY-Schatzkiste packen. Diese Mottosongs erinnern mich wieder daran, was eigentlich jeden Abend deutlich wird: SILLY bietet eine umfangreiche musikalische Vielfalt auf einem so hohen Niveau, wie sie wohl vor allem live nur noch selten erlebt werden kann. Doch nicht nur musikalisch - auch die Texte von SILLY befinden sich auf höchstem Niveau und auch die "alten" Songs sind dabei heute noch genauso aktuell wie früher.

d 20191229 1004779396"Kopf an Kopf" in Hamburg (07.12.2019)
Am Samstag geht es weiter in den wunderschönen Norden nach Hamburg. Hier habe ich bereits zwei Konzerte von SILLY erlebt - in der Großen Freiheit sowie im Mehr! Theater. Heute spielt SILLY in der Laeiszhalle und präsentiert eine Auswahl vom Album "Kopf an Kopf". Es wird ja gesagt, dass die Hamburger eher zurückhaltende Konzertbesucher sind. Auch ich habe das schon erlebt. Doch das Konzert in der Großen Freiheit bei der "Kopf an Kopf" Tour bewies mir auch schon Gegenteiliges. So bin ich dann doch gespannt, wie dieser Abend verlaufen wird.

Überraschenderweise bringt mir das Publikum die Antwort doch schneller als gedacht. Bereits bei "Zwischen den Zeilen" steht ein Großteil des Publikums und lässt sich auch erst bei "Bataillon D'Amour" wieder auf seinen Plätzen nieder. Die Stimmung ist bombastisch und verspricht auch so zu bleiben. In der Pause lunze ich auf die Setliste der zweiten Hälfte und entdecke mit großer Freude "Vaterland". Natürlich ist der Fanclub in der ersten Reihe vorbereitet, so dass auch heute wieder mit Knicklichtern mitgetrommelt wird. Uwe und Ronny betreten die Bühne und die ersten Töne lassen direkt an die "Kopf an Kopf" Tour erinnern. Ritchie, Jäcki und Daniel folgen mit den bekannten Trommeln und auch der Fanclub in der ersten Reihe setzt ein. Ein unfassbar toller Moment. Doch auch Julia begeistert, als sie ans Mikro tritt und "Mein Vaterland ist fit und fleißig und macht was her ..." erklingt. Huch?!? Julia singt aber sehr tief. Die nächste Strophe beginnt sie eine Oktave höher. Wie sie später verrät, war es nicht geplant, eine Oktave tiefer anzufangen. Denn es war ja nicht schief, nur einfach eine Oktave tiefer. Geplant oder nicht - es klang mega und brachte noch mehr Intensität in den Song. Auch das Publikum ist von dem "Kopf an Kopf"-Favoriten sichtlich und hörbar begeistert. Es folgt "Verkehrte Welt" und somit das Publikum wieder ein Grund, sich von den Stühlen zu erheben. Julia tanzte über die Bühne und das Publikum in den Gängen. Natürlich dürfen an dem Abend auch "Deine Stärken" und "Kopf an Kopf" nicht fehlen, wofür AnNa wieder die Bühne betritt. Bei beiden Songs legt AnNa R ihre eigene Note rein und lässt besonders bei "Deine Stärken" ein bisschen an die Rosenstolz-Zeiten erinnern. Dennoch muss ich an dieser Stelle zugeben, dass es wohl nicht ihr Höhepunkt des Abends ist. Da durften wir AnNa schon weitaus (einsatz-)sicherer und entspannter auf der SILLY-Bühne erleben.e 20191229 1426611813 Dennoch war es schön, "Deine Stärken" dieses Mal nicht in der Akustikversion zu hören. Es gehört für mich neben "Vaterland" zu meinen Lieblingsliedern von "Kopf an Kopf". Nicht nur weil es zahlreiche schöne Erinnerungen mit sich trägt - sondern auch weil ich das Lied im Gesamten einfach wunderschön finde. Doch genug geträumt und gesessen. Es folgt "Mont Klamott" und auch hier kann sich das Publikum kaum auf seinen Plätzen halten, und die Begeisterung hält an bis zum Schluss des Konzertes. Ich würde sagen, von allen Konzerten beweist bisher Hamburg am meisten Stimmung im Publikum.

"Liebeswalzer" in Dresden (08.12.2019)
Traurig, aber wahr: Es folgt das letzte Konzert der Analog Tour. Mit Dresden und "Liebeswalzer" feiert SILLY den Abschluss einer grandiosen und erfolgreichen Tour. Heute freut sich besonders Jäcki - denn wir befinden uns in seiner Heimat und unter den Besuchern befinden sich zahlreiche bekannte Gesichter. Auf welche Mottosongs dürfen wir uns denn heute freuen? Zwei Schmankerl durften wir mit "Liebeswalzer" und "So 'ne kleine Frau" ja bereits bei den vorherigen Konzerten genießen. Auch die werden uns natürlich an diesem Abend nicht verwehrt. Zusätzlich stehen "Die Ferne" und "Tausend Augen" gesungen von AnNa und "Nester der Nacht" gesungen von Julia auf der Setliste. Wieder eine grandiose Auswahl in meinen Augen, die beide Sängerinnen bombastisch abliefern und über die ich mich sehr freue, sie endlich live zu hören. Nicht nur bei den Mottosongs ist spürbar, wie glücklich alle Musiker auf der Bühne sind. Ich weiß, dies scheint eine Wiederholung zu sein. Jedoch muss dies auch immer wieder gesagt werden. Diese Freude, dieser Spaß und dieses Glück, das alle ausstrahlen, ist so großartig und ansteckend. Da kann man nicht anders, als sich mitzufreuen. Während sich wohl viele gefragt haben, ob und wie es mit SILLY nach der Trennung von Anna Loos weitergehen wird, sollte zumindest jeder Konzertbesucher die Antwort gefunden haben. Auf der Bühne herrschen eine unfassbare Harmonie und Energie, das sicher auch die Musiker richtig Bock haben, dies im kommenden Jahr weiterzuführen. Da wird die Rock Legenden Tour (die ohne AnNa R stattfinden wird) sicherlich bzw. hoffentlich nur der Anfang sein.f 20191229 1503100527 Dass die beiden Sängerinnen beim Publikum ankommen, zeigt nicht nur der tosende Applaus für die Damen an jedem Abend. Auch die Fanclubs von AnNa R und SILLY bedanken sich am Ende des Konzerts in Dresden jeweils mit Blumen bei ihnen.

Aber bevor ich nun zum Ende komme, darf ich eins natürlich nicht unerwähnt lassen. Am letzten Abend gab es auch für das Publikum noch eine Überraschung. Erinnert ihr euch an Annaberg-Buchholz und die riesige Begeisterung bei "Der letzte Kunde"? Natürlich konnte dies kein einmaliger Auftritt des letzten Kunden Ritchie sein. So verlässt Ritchie auch an diesem Abend in Dresden sein "sicheres Schiff" und präsentiert mit seinen zwei "Background-Ladies" wieder mit viel Witz und Spaß das wundervolle "Sauflied". Das Publikum tobt. Möglicherweise benötigt das noch ein wenig Überzeugungsarbeit, aber ich bin mir sicher: Dieses Lied gehört eindeutig bei der nächsten Tour auf die Setliste!

Ich habe ja bereits von der unfassbar ansteckenden und positiven Energie auf der Bühne gesprochen. Deswegen möchte ich dies jetzt nicht weiter vertiefen. Es war mir eine große Freude und Ehre, diese Tour komplett erleben zu dürfen. Wie die Musiker von Abend zu Abend immer näher zusammengewachsen sind und immer glücklicher schienen. Sie hatten sichtlich große Freude und besonders für die SILLYs freut es mich enorm. Es war sicherlich kein leichtes Jahr und diese erfolgreiche Tour war die verdiente Belohnung! Das Publikum war in jeder Stadt überwältigt und sicherlich in vielen Momenten so sprachlos wie ich. Ritchie sagte dies bei mehreren Konzerten: "Das ist SILLY 3.0!" - und ich sage: SILLY 3.0 ist und wird einfach bombastisch!



Bitte beachtet auch:
• Teil 1 des Tour-Tagebuchs: HIER klicken
• Teil 2 des Tour-Tagebuchs: HIER klicken
• Off. Homepage von SILLY: www.silly.de




Fotostrecke:

 
 
Weimar:
 


 
 
Magdeburg:
 
 
 
 
Hamburg:
 

 

 

Dresden:

 

 

 

 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.