000 20180815 1258285468


 
 



uesc0818 20180815 1642067602
Ein Konzertbericht mit Fotos von Dajana Gehn
 

a 20180815 1896706916In diesem Jahr jährt sich die Premiere des Kultfilms "Heißer Sommer" zum 50. Mal. Als ich dann erfuhr, dass in Wandlitz im "Goldenen Löwen" eine Chris Doerk-Veranstaltung stattfinden würde, waren die Karten schnell gekauft. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Am 11. August 2018 war es soweit. Im "Goldenen Löwen" waren die recht warmen Temperaturen von unserem heißen Sommer in Deutschland immer noch deutlich zu spüren. Aber kaum betrat Chris Doerk die Bühne war das vergessen. Mit ihrem herzlichen Lächeln und ihrer natürlichen Art zog sie uns sofort in ihren Bann. Mit dem Titelsong zum Film "Heißer Sommer" eröffnete sie den ersten Teil ihrer Show. Es folgte ein Hit nach dem anderen. Mal ein älterer, mal ein neuer wie z.B. "Männer, die noch keine sind", "Das Rad der Zeit" oder "Sei ein Clown". Ich schaute mich ab und an im Publikum um: Ihre Lieder kamen gut an. Es wurde mitgeklatscht oder mit den Füßen gewippt. Die neuen Lieder gingen sofort ins Ohr.

Zwischendurch erzählte Chris Doerk immer wieder mal was aus ihrem Privatleben oder ihrer Gesangskarriere. Wie es für sie nach 1989 weiterging. Sie begann Katzenbilder zu malen. Als die ersten Takte zum neuen Lied ertönten, konnte man im Hintergrund auf der Leinwand sich abwechselnde Katzenbilder anschauen. Manchmal hatte man das Gefühl, dass die Katzenaugen einen direkt anschauten. So lebensecht hatte Chris sie gemalt. Für mich als Katzenliebhaberin wurde sie gleich noch viel sympathischer als sie es ohnehin schon war.

Nach einer kleinen Pause ging es weiter. Es wurden ein Tisch und zwei Stühle auf die Bühne gestellt. Chris Doerk und die Journalistin Dagmar Perschke setzten sich. Man merkte von der ersten Sekunde an, dass sie einander vertraut waren. Dementsprechend wurde es eine lustige und lockere Talkatmosphäre. Voller Liebe sprach sie über ihren Sohn Alexander,b 20180815 1341390983 der nach Neuseeland auswanderte und den sie schon seit 2009 nicht mehr sah. Sie sprach von ihrem Ex-Mann Frank Schöbel und wie es dazu kam, dass sie viele Jahre nach ihrer Trennung erneut für einige Shows gemeinsam auf der Bühne standen. Und sie sprach über ein neues Album, an dem sie schon arbeitet - aber auch darüber, wie schwer es ist in diesen Zeiten als Künstler von Plattenfirmen, TV sowie Radiosendern wahrgenommen zu werden.




Termine:
• 08.09.2018 - Pößneck - "60 Jahre Herzklopfen kostenlos"
• 11.10.2018 - Oderwitz - Herbstfest
• 05.12.2018 - Bräsen - Musikscheune
• 06.12.2018 - Bräsen - Musikscheune

Alle Angaben ohne Gewähr!



Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Chris Doerk: www.chrisdoerk.de







   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.