000 20180729 1843022413
Ein Konzertbericht mit Fotos von Antje Brandt


 
 


uesc0718 20180729 1523341785

... und ein genialer Konzertabend. Die Kombination klingt perfekt? War sie auch! Unser jährlicher Sommerurlaub sollte uns dieses Jahr an die Ostsee führen. Mittlerweile ist es eine liebgewonnene Tradition, dass die Gruppe WIESNER an verschiedenen Orten entlang der Ostsee für einige Konzerte gebucht wird. Also war es keine Frage, dass wir uns ins Auto setzen und die paar Kilometer nach Prerow zurücklegen würden. Auf einem "Regenbogen"-Campingplatz fand eines dieser Konzerte statt.

a 20180729 1809552967Da in der Nähe der Bühne ein Programm für Kinder dargeboten wurde, versammelten sich zunächst auch einige Kinder vor dieser. Schonmal das Publikum von morgen vorzubereiten, ist sicherlich auch eine gute Idee. Merklich füllten sich dann die Reihen. Hier und da konnte man raushören, dass die Leute WIESNER schon aus den Vorjahren kannten und der Auftritt ein kleines Highlight war.

Pünktlich um 20:00 Uhr ging es dann los. Zunächst hielten die restlichen Band-Mitglieder Einzug auf die Bühne. Dann kam Kopf und Sänger Mazze Wiesner hinzu, und das Rocken konnte beginnen. "Wenn nichts mehr bleibt" war der Starter des Abends. Nach "Süchtig nach dem Rausch" wurde das Publikum begrüßt. Meine beiden persönlichen Favoriten "Leb dein Leben" und "Ein Sturm zieht wieder übers Land" wurden ebenfalls gespielt, genauso wie unter anderem "Wir gehen auf die Reise", "Frei sein" und "Schizophren".

Bassist Christian plauderte darüber, dass er auf einem Bauernhof lebt und ein Pflegepferd betreut. Das war die kreative Überleitung zu "... und dann du (Uh)". Der Funke ging schnell auf das Publikum über. Ein Highlight an dem Abend war für mich unter anderem "Nur noch Phrasen", denn hier zeigt sich die ganze Kraft der Band und der Stimme von Sänger Mazze.

b 20180729 1202203634Da Mazze Wiesner aber nicht nur ein begnadeter Sänger ist, sondern auch neben anderen Instrumenten das Schlagzeug gut beherrscht, lieferte er sich mit Schlagzeuger Bruno ein tolles Duell, Mazze an einem Drumkit stehend. Sehr gut gefallen haben mir auch die Soli vom Tastengott Stephan. Wenn er seine Soli an der Hammond-Orgel spielt sieht man, wie er in der Musik aufgeht.

Doch nicht nur Songs von WIESNER gab es an diesem Abend. Eine sehr eigene, und doch geniale Version von "Another brick in the wall" (Pink Floyd) und "Rocking' in the free world" (Neil Young) waren die beiden Ausnahmen. Hier gibt es die absolute Empfehlung, sich live selbst davon zu überzeugen! "Ich seh durch deine Augen" sollte der letzte Song des Abends sein. Doch das Publikum, welches gerade richtig auf Betriebstemperatur war, wollte sich noch nicht in die Unterkünfte zurückziehen.

Also wurde ein Deal zwischen Publikum und Band abgemacht: je mehr Lärm und Stimmung das Publikum macht, desto mehr Zugaben sollte es geben. Eigentlich sollten es drei werden, vier wurden es schlussendlich. "Ticket zur Hölle" und "Sonne im Paradies" waren die ersten beiden. Songs, die auch bei keinem Konzert fehlen dürfen und von Fans sogar eingefordert werden, sind "Das Beste überhaupt" und "Ohne dich". Letzteres wurde regelrecht zelebriert. Zunächst begann Sänger Mazze allein zu singen, dann kamen die restlichen Bandmitglieder hinzu. Ein Moment, der Gänsehaut verursachte. Wohl besonders bei einer jungen Dame aus dem Publikum. Sie wurde von Mazze auf die Bühne geholt und durfte mit der Band performen. Sicherlich für sie eine unvergessliche Erinnerung.

c 20180729 2005439270Zunächst startete der Auftritt WIESNERs als Sitzplatzkonzert, doch im Laufe des Abends stand das Publikum vor der Bühne und feierte die Band. Auch Leute, die WIESNER vorher noch nicht kannten, zeigten sich begeistert. Die Band selbst hat knapp zwei Stunden einfach abgeliefert. Nach dem Ende des Konzertes konnte, wer gern wollte, am Merchandise-Stand etwas kaufen und auch gleich signieren lassen. Denn dazu war reichlich Gelegenheit. Gut eine Stunde nahmen sich WIENER Zeit, standen für Autogramme und Fotos bereit. Was das Konzert so besonders gemacht hat? Ich denke, es hat einfach alles gepasst. Der laue Sommerabend, entspanntes Publikum und eine Band, die sichtlich Spaß hatte.




Wiesner live - Termine:
• 03.08.2018 - Frankenberg - Stadtpark (Nackte Saiten Tour)
• 13.08.2018 - Bansin - Kaiser Beachhotel (5 vor 12 Tour)
• 14.08.2018 - Göhren - Regenbogen Camp (5 vor 12 Tour)
• 15.08.2018 - Nonnevitz - Regenbogen Camp (5 vor 12 Tour)
• 16.08.2018 - Prerow - Regenbogen Camp (5 vor 12 Tour)
• 22.08.2018 - Limbach Oberfrohna - Parkschänke (Nackte Saiten Tour)
• 09.09.2018 - Kremmen - Spargelhof (5 vor 12 Tour)

Alle Angaben ohne Gewähr! Weitere Termine und Infos auf Wiesners Homepage


Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Wiesner: www.mazzewiesner.com




 
 
 
 
 
 
 




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.