000 20180429 1055883528


 
 



uesc0418 20180429 2049335915
Rockhaus bieten sommerlichen Temperaturen Paroli
Ein Bericht von Lisa Bach mit Fotos von Michaela Proksch



Mike Kilian, Michael "HeinzAngel" Haberstroh, Reinhard "Maxs" Repke und Reinhard "Herr Petereit". Das sind ROCKHAUS. Nach dem traurigen Verlust ihres Freundes und Keyboarders Beathoven alias Carsten Mohren im vergangenen Jahr sind die vier nun wieder auf Tour. In den Gedanken aller reist Mohren aber immer mit. Zwar findet die Tour ohne ein neues Album statt, dafür aber mit dem Programm zur Live-DVD, die am 4. Dezember 2016 aufgezeichnet und am 20. Oktober 2017 veröffentlicht wurde - quasi dem Besten aus fast 40 Jahren Rockhaus.

Am Mittwoch, den 18. April 2018, gastierten sie in Schwerin. Und sie kamen nicht allein. Mit dabei war Robert Gläser. Der ehemalige Sänger und Bassist von SIX ist nach deren Auflösung im vergangenen Jahr neben seinem Wirken beim Projekt APFELTRAUM auch solo unterwegs. Im März 2016 veröffentlichte Gläser sein erstes Solo-Album "Robert Gläser", aus dem er auch den einen oder anderen Song dabei hatte.a 20180429 1802698846 Mit den Worten, "Wir machen jetzt erstmal Bescherung!", eröffnete er gut gelaunt den Abend. "Sag kein Wort" lautete der Titel eines Songs, der auf seinem zweiten Album vertreten ist, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Der Mann mit dem markanten Gesicht, der sonst eher am Bass die Bühnen rockt, hatte genau diesen aber nicht dabei. Stattdessen begleitete ihn der Keyboarder Marcus Gorstein, der sonst im Dienste von Dieter "Maschine" Birr steht, an den Tasten. Gläser ging mehrfach mit dem Publikum auf Tuchfühlung und blickte einigen tief in die Augen. Mit einer Mischung aus kräftigen und sanften Liedern gestaltete der Sohn von "Cäsar" Peter Gläser das Vorprogramm von ROCKHAUS und brachte ganz nebenbei das Publikum zum Singen. Nach einer starken halben Stunde (im wahrsten Sinne des Wortes) machte Robert Gläser die Bühne frei für die Mannen von ROCKHAUS.

Begleitet von einem Intro betraten die Hauptakteure nach und nach die Bühne um zum Ende des Intros den zweiten Teil des Abends schwungvoll mit "Du tust mir gut" einzuläuten. Sofort war der Funke auf die Zuschauer übergesprungen und Sänger Mike Kilian begrüßte alle Anwesenden gut gelaunt. Rockig ging es mit "Gegenverkehr" weiter und die Gitarristen Kilian und "der Chef von's Ganze" Reinhard Petereit standen sich extatisch spielend und grinsend gegenüber. Nachdem das Wetter die letzten Tage und auch am Tag des Konzerts eher für Open Airs geeignet war, bedankte sich Mike Kilian dafür, dass die Zuschauer dem Drang zu Grillen widerstanden haben und stattdessen lieber zum Konzert gekommen sind. Den "Himmel voll von Sternen", wie es in "Warum" heißt, konnte man ja hinterher auch noch erleben ...

b 20180429 1361514219Neben Songs vom aktuellen Album "Therapie" waren natürlich auch einige von früheren Alben dabei. Von "Treibstoff" unter anderem "Wir" und "Leben". Zwei echte Ohrwürmer, die seit der Veröffentlichung 2012 bei keinem Live-Konzert mehr fehlen dürfen. Ebenso wenig, wie ein Klassiker aus der ROCKHAUS-Schatzkiste. Kurz herrschte zu Beginn eines solchen Verwirrung auf der Bühne. Auch Profis können mal den Einsatz verpassen. In diesem Fall war es Mike Kilian, der das aber wie der Rest der Band humorvoll aufnahm. Und auch das Publikum lachte mit. Kurz darauf waren alle Unklarheiten beseitigt und bei "Träume, Träume" gabs dann eine neue Chance.

Ein kleines Manko am "Speicher" in der mecklenburgischen Landeshauptstadt ist ein Pfeiler direkt vor der Bühne. Aber selbst der fand bei Mike Kilian Verwendung. Kurzerhand stemmte er sein Bein dagegen und sang aus voller Kehle. Zwei weitere Songs später verließen alle Musiker, ausgenommen Schlagzeuger "HeinzAngel", die Bühne, die sich durch die Beleuchtung in ein riesiges Lichtspiel verwandelte. In perfekter Manier trommelte sich der passionierte Drummer die Seele aus dem Leib und das Licht passte sich seinem Spiel an. Begleitet von "Heinz! Heinz! Heinz!"-Rufen spielte er sich in einen Rausch, die Schweißtropfen standen auf seiner Stirn, und er war nicht zu bremsen. Nach dem tosenden Applaus für dieses feurige Solo kehrte wieder etwas Ruhe ein und die anderen vier Musiker kamen zurück.

Außer den vier ROCKHAUS-Mitgliedern war Daniel Hassbecker als "Vertretung" für Beathoven mit dabei. Der Multiinstrumentalist (u.a. Silly, Tim Bendzko) bediente aber nicht nur die Tasten, sondern hatte auch sein Cello im Gepäck. Bei "Gefühle" entlockte er diesem ein paar ruhige Töne und zeigte einmal mehr gefühlvoll sein Können.c 20180429 1663376829 Der Abend war vielseitig. Außer Klatschen und Singen hatte der Sänger mit der unverwechselbaren Stimme auch ein kleines Ratespiel dabei. Er wollte wissen, auf welchem Album der Song "Absturz" zu finden ist. "Treibstoff" oder "Positiv" hallte es durch den Saal. Beide Antworten wurden allerdings mit einem Kopfschütteln von Mike Kilian quittiert. Das war aber auch nicht so einfach, stammt das Stück doch vom 1994er Album "Wunderbar", also aus der Zeit vor dem Comeback im Jahre 2009. Die richtige Lösung ließ er allerdings offen.

Bei "Mich zu lieben" wurde fleißig getanzt und bei einem der ROCKHAUS-Hits, "Bleib cool!", sangen dann ALLE mit. Wenn jemand den Text nicht kannte, wurde problemlos Abhilfe geschaffen. "Einfach nachsingen!", lautete die Devise. Leiser und wieder laut schallte es "Bleib cool, bleib cool und fall nicht vom Stuhl!" durch den alten Speicher. Der nächste Song "Kaleidoskop", der auf "Therapie" vertreten ist, ging sowohl textlich, als auch musikalisch schnell in die Köpfe. Der Abend neigte sich langsam dem Ende zu und neben "Chaos" verabschiedeten sich die fünf langsam mit "Rettung" vom Publikum. Bei dieser griff Mike Kilian zu den Drumsticks und spielte gemeinsam mit "HeinzAngel" am Schlagzeug. Nach einer kurzen Verbeugung verabschiedeten sich die Mannen von den Menschen in Schwerin.

Diesen Abschied wollten diese aber nicht akzeptieren und reagierten mit "1-2-3" auf Russisch. ROCKHAUS ließen sich nicht lange bitten und kamen zurück, um den Zuschauern diesen Wunsch zu erfüllen. Und sie taten es gerne. Bei den letzten beiden Songs des Abends wurde en noch einmal romantisch-leidenschaftlich: "Mit jeder Träne" und DEM ROCKHAUS-Evergreen "I.L.D.". Nach einer weiteren Verbeugung endete der Abend und alle verabschiedeten sich endgültig. Zumindest für dieses Konzert. Die Auflösung zur noch unbeantworteten Quizfrage gab es dann anschließend von Mike Kilian am Fanartikel-Stand.

d 20180429 1488028143ROCKHAUS lassen seit fast 40 Jahren ihre Freude und die Leidenschaft, die sie verbindet, nämlich die Musik, leben. Nach dem Tod von Beathoven ist die Erinnerung an ihn ein stetiger Begleiter auf allen Konzerten. Und im Geiste ist er immer dabei. Mike Kilian sprach das aus, was alle dachten, und der Applaus bestätigte das. In Schwerin vertrat ihn Daniel Hassbecker mehr als würdig, ohne ihn dabei "ersetzen" zu wollen. Carsten Mohren hat sich sicher da oben schon eine eigene Band zusammengestellt und rockt den Himmel. Und auf Erden spielen seine Kumpels Mike Kilian, Reinhard Repke, Michael Haberstroh und Reinhard Petereit für uns weiter.




Termine:
• 25.05.18 - Bärnsdorf - Landgut Mosch
• 17.08.18 - Hoyerswerda - Speicher Nr. 1
• 18.08.18 - Dresden - tba.

Alle Angaben ohne Gewähr! Nähere Infos auf der ROCKHAUS-Homepage.



Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage von Rockhaus: www.rockhaus.net




Fotostrecke:





   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.