000 20160923 1044068532





uesc0916 20160923 1986547188
Ein Konzertbericht mit Fotos von Matthias & Sebastian Ziegert



In der vergangenen Woche feierte das Leipziger Stadtbad am Rande der Innenstadt sein hundertjähriges Bestehen. Das gewaltige Gebäude, dem man zumindest von außen sein Alter ansieht, wird nach einer Teilsanierung seit zehn Jahren von einer Förderstiftung betrieben. Diese nutzt das Gebäude, in dem sich einst Europas erstes Hallen-Wellenbad befand, als Veranstaltungshalle.a 20160923 1830734031 Dazu wurde allerdings das einstige Schwimmbecken überbaut. Als Höhepunkt und Abschluss der aufgrund des Jubiläums angesetzten Festwoche, fand am 17. September 2016 ein deutsch-polnischer Artrock-Gipfel in dem altehrwürdigen Gemäuer statt. Dazu hatte Veranstalter Detlef Seidel die polnische Band SBB und die STERN-COMBO MEISSEN für den Konzertabend in Leipzig verpflichtet. Und damit konnte man am Samstagabend 97 Jahre Rockmusik live erleben.

Im Gegensatz zur STERN-COMBO MEISSEN standen die Musiker von SBB allerdings in der Originalbesetzung ihrer Gründung im Jahr 1971 auf der Bühne. Diese besteht aus dem Sänger, Keyboarder und Bassisten Jozef Skrzek, dem Gitarristen Apostolis Anthimos und dem Schlagzeuger Jerzy Piotrowski. Der Bandname setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Wörter "seek, break und build" zusammen, was auf Deutsch so viel wie "suchen, brechen und bauen" bedeutet und ins musikalische übertragen dem Programm der Gruppe entspricht. Dabei werden Themen variierend und improvisierend zerbrochen und mit neuen Elementen zusammengefügt. Die Musik von SBB besteht aus klassischen Elementen, sowie Blues, Jazz und Rock, die von der Band zu einer ganz eigenen Synthese verwoben werden. Dieser ganz eigene Stil dürfte wohl einer der Gründe sein, weshalb die Musiker zu den erfolgreichsten Artrock-Bands ihrer Heimat zählen, auch über die Landesgrenzen hinaus erfolgreich waren und es auch noch bis heute sind. Der andere Grund dürfte wohl die hohe Virtuosität der drei Musiker an ihren jeweiligen Instrumenten sein, wovon sich auch die Besucher des Leipziger Konzerts in dem ca. 80-minütigen Set inclusive Zugaben überzeugen konnten. Hier brillierte die Band mit überlangen Titeln,b 20160923 1774120432 in denen sich zudem noch ausgedehnte Solo-Passagen befanden. Eröffnet wurde das Live-Programm mit dem Stück "Odlot" aus ihrem '74er Debüt-Album "SBB". Weitere Titel im Set waren u.a. die vom 1979 auch in der Bundesrepublik erschienenen Album "Welcome" entnommenen Stücke "Walkin' Around The Stormy Bay" und "Rainbow Man", dazu das Lied "Memento Z Banalnym Tryptykiem" (1980), und mit "360 Do Tylu" sowie "Goris" (beide 2016) sogar Songs neueren Datums. Zum Ende der musikalischen Reise durch die über 40-jährige Geschichte der Band gab es reichlich Applaus vom Publikum und Wünsche nach weiteren Zugaben, die aber aus Zeitgründen nicht mehr erfüllt werden konnten.

Nach kurzer Umbaupause startete nun die STERN-COMBO MEISSEN mit einem ca. 25-minütigen Auszug aus den "Bildern einer Ausstellung" den zweiten Teil des Gipfels. Dieser Auszug enthielt auch meinen persönlichen Favoriten des Werkes, "Das große Tor von Kiew". Hier zeigte Combo-Sänger Manuel Schmid wieder einmal mehr sein hohes gesangliches Können. Aber auch seine Kollegen machten an diesem Abend einen tollen Job. Mit Perfektion und großer Spielfreude präsentierte die Band ihre Klassiker "Die Sage", "Stundenschlag", "Was bleibt" und "Licht in das Dunkel" und begeisterte damit die Anwesenden. Aber auch Combo-Hits wie "Der weite Weg", der legendäre "Kampf um den Südpol" und das scheinbar immer aktuelle "Was soll aus mir werden" fehlten an diesem Abend nicht im Programm. Als Zugabe gab es noch "Wir sind die Sonne" aus der einst so geschmähten Periode in den 80ern und damit die vorletzte Gelegenheit, noch einmal richtig mitzusingen und mitzuklatschen. Doch damit gaben sich die Konzertbesucher noch nicht zufrieden. Mit "Kein einziges Wort" endete an diesem Abend der Vortrag der Band dann aber endgültig.

c 20160923 1357086539Im Anschluss gab es noch eine Autogrammstunde mit allen Beteiligten des Art-Rock-Gipfels und auch die Gelegenheit, das ein oder andere Erinnerungsfoto mit den Künstlern zu machen. Leider stand am Samstagabend die Besucherzahl in keinem Verhältnis zum Niveau der Veranstaltung. Daran dürfte wohl auch die im Vorfeld fast gänzlich fehlende Erwähnung der Veranstaltung in der Presse Schuld sein.




Die 'Combo' live:
• 30.09.2016 - Dessau - Marienkirche
• 02.10.2016 - Borna - Alte Brikettfabrik 2
• 26.11.2016 - Dresden - Lukaskirche
• 03.12.2016 - Berlin - Neu Helgoland
• 17.12.2016 - Klipphausen/OT Constappel - St.-Nikolai-Kirche
• 29.12.2016 - Neustrelitz - Landestheater
• 27.01.2017 - Castrop-Rauxel - St. Lambertus Kirche

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Termine und Infos auf der SCM Homepage


Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage der Stern-Combo Meißen: www.stern-combo-meissen.de
• Off. Homepage der SBB: www.sbb-band.pl
• Portrait über die Stern-Combo Meißen auf Deutsche Mugge: HIER
• Portrait über die SBB auf Deutsche Mugge: HIER




Fotostrecke:
 


Auftritt SBB
 
 
 


Auftritt Stern-Combo Meißen

 
 
 




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)