000 20151209 1129334854
Ein Bericht mit Fotos von Reinhard Baer



Das Jahr 2014 war das fünfzigste Jahr des Bestehens der STERN-COMBO MEISSEN, und in dieser Zeit gab es bei deutsche-mugge.de Konzertberichte zur Genüge. Ich möchte mich daher in diesem Bericht kurz fassen, denn vieles, was hier an diesem Abend auf der Bühne und im Saal passierte, ist hinlänglich bekannt. Die STERN-COMBO MEISSEN ist im Hause "Neu Helgoland" eine feste Größe,a 20151209 1012612253 die in regelmäßigen Abständen hier auftritt. Ich glaube, Martin Schreier war es, der die Konzerte in dieser Spielstätte scherzhaft als "Kammerkonzert" bezeichnete. Die Größe des Stage Theaters am Potsdamer Platz hat der Saal hier sicher nicht, dafür ist die Atmosphäre hier intim und viel angenehmer. Auch am vergangenen Samstag war das Haus voll, und das habe ich bei den STERN COMBO-Musikern hier immer so erlebt.

Pünktlich um 20:00 Uhr begannen die fünf Musiker mit ihrem Konzert, und der erste Teil war ein Auszug aus der Bearbeitung von "Bilder einer Ausstellung" von Modest Petrowitsch Mussorgski. Dieses musikalische Werk hat der Leipziger Pianist, Komponist, Arrangeur und Dirigent Stephan König neu bearbeitet und gemeinsam mit der STERN-COMBO MEISSEN aufgeführt. Die Premiere dieses Programms wurde im Frühjahr in Grimma aufgezeichnet und ist inzwischen auf CD und DVD erschienen. Bei deutsche-mugge.de gibt es dazu auch zwei Rezensionen (siehe HIER). Mit "Bilder einer Ausstellung" ist die STERN-COMBO MEISSEN zu dem zurückgekehrt, was sie vor über 30 Jahren schon einmal mit dem "Weissen Gold" und "Reise zum Mittelpunkt des Menschen" begonnen hat. Nach dieser etwas längeren Einleitung, in der auch "Eine Nacht auf dem kahlen Berge" als bereits bekanntes Stück der STERN-COMBO MEISSEN enthalten war, ging es mit "gewohnten" Titeln wie "Die Sage", "Was bleibt", "Raimund S." und "Lebensuhr" weiter. Mit "Lebensblues", "Bleib stark" und "Kein einziges Wort" waren auch drei ganz neue Titel dabei. Lustig fand ich, was die Musiker beim Titel "Der Eine und der Andere" vorführten. Sänger Manuel Schmid singt dort den Part von zwei Leuten und immer, wenn er den "Anderen" sing, setzt er eine Sonnenbrille auf, beim "Einen" nimmt er sie wieder ab. Zufällig hatten Bassist Axel, Keyboarder Sebi und Schlagzeuger Frank auch eine Sonnenbrille dabei, die sie im gleichen Moment auf- und absetzten. Ob Manuel das mitbekommen oder gar gewusst hat, kann ich nicht sagen.

Während der Pause hielt dann der Nikolaus auf der Bühne Einzug. Mehrere kleine Nikolause saßen auf den Mikrofonständern. Irgendjemand hatte sie dort in der Pause angebracht. Ich hatte die Pause dazu genutzt, etwas frische Luft zu atmen, denn im Saal war es nach dem ersten Teil des Konzerts - wie auch schon am Vortag bei FINAL STAP - warm und stickig.b 20151209 1425928112 Nach der Pause ging es in gewohnter Manier weiter. Die Band spielte Titel aus ihrem Repertoire und schließlich kam man beim "Kampf um den Südpol" an. Martin Schreier nahm jetzt am Schlagzeug Platz. Schließlich hat er bei der Aufnahme des Originals auch hier gesessen. Frank Schirmer durfte jetzt den Gong und all die anderen Schlaginstrumente bedienen. Mit "Was soll aus mir werden?" ging dann der offizielle Teil zu Ende. Natürlich wurde nach einer Zugabe gerufen. Viele Leute waren von ihren Stühlen aufgestanden und vor die Bühne gekommen, denn bei den Zugaben spielt die Band immer Titel aus der Stern-Meißen-Zeit, als die Musik noch gitarrenlastiger war und zu der man auch tanzen konnte. Der Techniker René springt bei den Titeln dann oft als Gitarrist ein, aber an diesem Tag wollte die Gitarrentechnik nicht so wie es sollte. Es kam kein Ton aus dem Lautsprecher, und so musste es ohne Gitarre gehen. Bevor die STERN-COMBO MEISSEN dann endgültig die Bühne verließ, dankte Bandchef Martin Schreier dem Publikum und allen, die an diesem Abend für das Gelingen des Konzertes beigetragen hatten. Als Gäste saßen im Publikum unser Deutsche-Mugge-Ehrenmitglied Klaus Schmidt, weiterhin der Musiker und Komponist Rainer Oleak, Walter Cikan und ich hoffe, hier niemanden vergessen zu haben.

Das war ein tolles Konzert am Samstagabend im "Neu Helgoland", und draußen neben der Garderobe konnte man nach der Mugge noch CDs und viele andere Artikel kaufen. Die Musiker gaben Autogramme und allmählich leerte sich der Saal. Auf der Bühne wurde dann mit dem Abbau begonnen und - siehe da - plötzlich war eine Gitarre zu hören. Es ging also alles wieder - nur leider zu spät. Gut, dass mein Auto diese "Startschwierigkeiten" nicht hatte, denn als ich mich auf den Heimweg machte, sprang es glücklicher Weise gleich an.



c 20151209 1937914763Die 'Combo' live:
• 29.12.2015 - Neustrelitz - Theater
• 08.01.2016 - Zeulenroda - Dreieinigkeitskirche
• 09.01.2016 - Erfurt - DASDIE Brettl
• 16.01.2016 - Halle/Saale - Konzerthalle Ulrichskirche
• 29.01.2016 - Thyrow - Kulturscheune
• 30.01.2016 - Bad Elster - König Albert Theater
• 24.03.2016 - Pirna - Musikklub Q24
• 02.04.2016 - Reichenbach - Neuberinhaus
• 30.04.2016 - Chemnitz - Messe

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Termine und Infos auf der SCM Homepage


Bitte beachtet auch:
• Off. Homepage der Stern-Combo Meißen: www.stern-combo-meissen.de
• Homepage des Neu Helgoland in Berlin: www.neu-helgoland.de
• Portrait über die Stern-Combo Meißen auf Deutsche Mugge: HIER




 
 
 



   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)