000 20130413 1223830247

Bericht: Steffen Huth
Fotos: Steffen Huth

 


Michy Reinckes Weihnachtskonzert
Wenn auf der Reeperbahn die vorweihnachtlichen Glocken bimmeln und Knecht Ruprecht schon mal die Rute aus dem Sack holt, dann kommt Michy Reincke zurück in sein Wohnzimmer und beschert der Hörergemeinde in` "Schmidts Tivoli" mit besinnlichen Weisen seines jahrelangen Schaffens einen letzten Höhepunkt des Jahres.

a 20130413 1195571156

Besinnlich deshalb, weil Michy Reincke seine Songs neu arrangiert hat und sie in gedämpften Unplugged-Variationen vorträgt. Man könnte sogar meinen, die Musik kommt aus den Plüschkissen der Bestuhlung des restlos ausverkauften Szenetheaters auf St. Pauli. Gegründet von Corny Littmann ist das "Schmidts Tivoli" die kleine Schwester vom großen "Schmidts Theater" nebenan, versehen mit einem Flair der Kinos aus den 20er Jahren. Im Foyer bekommt man von zwei reizenden Damen mit großem Augenaufschlag das Programmheft ausgehändigt, bevor man sich dann - die Bar erstürmend - ein so genanntes "Fingerfood" bestellen kann. Im Saal selbst stehen kleine runde Tische mit Stühlen vor der Bühne, umrandet von goldenen Säulen, die die Loge tragen. Im Hintergrund ein schwerer Vorhang, davor die Bühne, darauf die Instrumente, gehüllt in Bühnennebel. Wenn jetzt Hannes Hesters zu singen anfängt, dann bin ich definitiv im falschen Jahrhundert... Auf einem plüschigen Kinostuhl, unter der erhabenen Loge, direkt hinter einer goldenen Säule hatte ich mit meiner Familie Platz genommen und saß nun auf den "billigen" Plätzen. Das hatte aber einen triftigen Grund. Die zwei Weihnachtskonzerte, die Michy Reincke 2010 gibt, waren schon im Oktober ausverkauft, so dass im Vorfeld der Konzertreihe schon darüber nachgedacht wurde, sie nächstes Jahr um eine Vorstellung zu erweitern.

Der Abend begann, als Michy alleine die Bühne betrat und gespickt mit witzigen Anekdoten aus der Hamburger Musikszene das Duo "Boy" ankündigte, welches logischerweise aus zwei Frauen besteht. Entdeckt wurden sie über die "Lausch-Lounge", einer Konzertreihe in der musikalisch hochwertige Künstler mit ohne- oder wenig Medienpräsens die Möglichkeit haben, ihre Songs direkt beim Publikum vorzustellen. Und das tat "Boy" heute auch im Tivoli. Mit hauchzarten Melodien zauberten sie eine ruhige und auch interessante Aura durch den Saal. Wenn eine Frau und noch eine Frau leise Töne zu einer kleinen Geschichte weben, ja spinnen, so bleibt dies in der lauten Medienwelt fast immer ungehört. Jeder ihrer vorgetragenen Songs ist es wert, wenigstens einmal angehört zu werden. Valeska Steiners Stimme und Sonja Glass` Gitarrenspiel werden kein Geheimtipp bleiben, und beim Hamburger Publikum sind sie auch Dank der von Michy Reincke ehrenamtlich (!) inszenierten "Lausch Lounge", sowie auch des heutigen Abends wegen, schon angekommen. Der laute Applaus war ein Indiz dafür. Er galt aber nicht nur den beiden Damen, sondern jetzt betraten Michy Reincke und seine Band die Weltbedeutenden Bretter in Hamburgs Tivoli.

b 20130413 1686126894

"Valerie, Valerie", "Taxi nach Paris", und die Prince-Adaption (ja der echte Prince, Roger Nelson) "Ich bin nicht Dein Mann" waren die Hits, die gleich zum Anfang das Publikum zum Mitklatschen animierten. Wer wegen seiner Hits da war, der konnte jetzt gehen. Wer aber Lust hatte, den ruhigen, nachdenklichen, humorvollen und musikalisch viel beschlagenen Künstler Michy Reincke zu erleben, der musste unbedingt bleiben. Die Songs die jetzt kamen, sind zum großen Teil auf seiner 2010 erschienen Platte "Palais Salam" veröffentlicht und spiegeln das kurvenreiche Leben und die neue, ruhige musikalische Ausrichtung des ehemaligen "Felix de Luxe"-Frontmannes wieder.
Mit "Für immer blond" inkl. dem "Running-Mundharmonika-Gag" ging es in die Pause. Wer wissen möchte, was der "Running-Mundharmonika-Gag" ist, der sollte ein Konzert von Michy Reincke besuchen. Das Nachmachen sei an dieser Stelle bestens empfohlen.

Nach leckeren Fischhäppchen und Bierwechsel wurde nach der Pause aus den Unplugged-Musikern eine Rockband. Die Plüschkissen waren weg vom Ohr, man konnte jetzt deutlich Jens Carstens Schlagzeug hören, und Jörn Heilbutts exzellente "linke" Gitarre kam nun auch auf der rechten Seite des Saales an. Michy, jetzt stehend, war nun Frontmann einer Band, in der Peter Hinterthür sein Vibraphon gegen eine Trompete eintauschte und Bassmann Stephan Gade, auch am Mikro, richtig brummig wurde. Komplettiert wurde das Orchester von Martin Meyer am Piano (Eine richtige Rockband braucht keinen Synthesizer!)

c 20130413 1262730579

"Die Straße durch Dein Herz" oder "Hier kommt Ärger" waren erwartete Lieder des Hamburgers. Doch ein As hatte Michy Reincke an diesem Abend noch im Ärmel. Es war Anna Depenbusch, die nach Aussagen von Michy der Lausch Lounge schon entwachsen ist. Problemlos nahm sie den Humor, der an diesem Abend von Michy zwischen den Songs gelegt wurde, auf und stellte mit dem Song "Tim liebt Tina" die "Mathematik der Anna Deppenbusch" vor. Der Song ist echt ein Brüller und "Mathematik der Anna Depenbusch" heißt auch ihr im Januar erscheinendes Album. Solistisch am Piano versprühte sie ihren witzigen Charme, der auch in ihrem zweiten Lied "Wenn du nach Hause kommst" zu hören war. Anna unterstützte Michy dann noch im Verlaufe des Konzertes gesanglich am Background-Mikro und bei "Nächte über's Eis" hielt das Publikum nichts mehr auf ihren Sitzen. Jetzt kam auch noch mal das "Taxi nach Paris" in voller Lautstärke und die Zugaben wollten nicht enden.

Nach dem Konzert im Foyer gab Michy dann geduldig den vielen Gästen noch Autogramme und die Familie Mütze nahm die Gelegenheit wahr, mit den Künstlern des Abends zu sprechen. Draußen, auf der nächtlich verschneiten Reeperbahn nachts um halb eins, erwachte das Partyleben. Abseits des winterlichen Ballermann-Gedöns war uns klar: Im nächsten Jahr wird es wieder heißen: Die Weihnachtskonzerte von Michy Reincke in Hamburgs Tivoli sind AUSVERKAUFT!

Bitte besucht auch:
- off. Homepage von "Schmidt's Tivoli": www.tivoli.de
- off. Myspace-Seite von "Boy": www.myspace.com/listentoboy
- off. Homepage der "Lausch-Lounge": www.lausch-lounge.de
- off. Homepage von Anna Depenbusch: www.annadepenbusch.de/
- off. Homepage von Michy Reincke: www.michyreincke.de



 

Fotoimpressionen:
 
 

   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2019)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.