IC Falkenberg und Anja Krabbe live
am 20.12.2008 in der Wabe zu Berlin




Bericht: Petra Heinzel
Fotos: Petra Heinzel

 




ticket 20140215 1435781559



duo 20140215 1666445760Inzwischen ist es nun schon wieder eine Woche her. Trotzdem möchte ich noch über das Weihnachtskonzert berichten. Eigentlich sollten bis zum 20.12. alle Weihnachtsvorbereitungen erledigt sein, was bei mir nicht der Fall war, da ich jeden Abend unterwegs gewesen bin. Ich wollte auch die vorweihnachtliche Zeit genießen und freute mich daher auf den Abend in der Wabe. IC hatte zum Weihnachtskonzert geladen und einen Gast mitgebracht: Anja Krabbe (momentan mit SIX und SKYDOGS unterwegs, früher bei AK 4711). IC und Anja konnte ich im Jahr 2005 als Gastsänger bei der Silly-Tour gemeinsam auf der Bühne erleben. Und genau vor einem Jahr kam ich bereits in den Genuss eines Konzertes der Beiden in der Wabe. Ich wollte dringend eine Wiederholung, und nun war es endlich wieder so weit, ich bekam sie.
Die Wabe ist ein multifunktionaler Veranstaltungssaal in Form eines Oktogons im Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Um 21:00 Uhr betrat IC die Bühne, setzte sich an den links stehenden, schwarzen und auf Hochglanz gewienerten Flügel, und mir bekannte Klänge eroberten sofort mein Gehör. Ich saß mit Blickwinkel auf die Tasten fast im Rücken von IC und trotzdem genau richtig, denn dadurch konnte ich seine Finger über die Tasten gleiten sehen. Zu Beginn stellte IC vier Lieder seines in diesem Jahr neu veröffentlichten Albums "So nah vom nächsten Meer" (ausführliche Vorstellung der CD: HIER) vor, u.a. auch "Für Krieger wie uns". Die sitzende Gemeinde - alle Stühle waren belegt und manch einer musste sogar stehen - war begeistert. Im Jubel des Publikums fand ein fliegender Wechsel statt. IC begrüßte Anja und verließ die Bühne, Anja setzte sich mit ihrer Gitarre in die Bühnenmitte. Sie sang sich auch gleich mit "Bitte bleib" in die Herzen der Zuschauer. "So wie du" widmete Anja einem glücklichen Pärchen im Saal. Nach weiteren zwei Songs schickte Anja uns in die Pause.
Nachdem sich alle mit Getränken versorgt hatten und ich mich mit anderen Musikern unterhalten konnte, führten jetzt IC und Anja gemeinsam durch den Abend. Im Duett sangen sie, wie schon auf der Silly-Tour 2005, "Traumpaar" und "Asyl im Paradies". Obwohl man erst wenige Tage später mit "der Gans" zu tun haben sollte, machte sich an diesem Abend so manches Mal Gänsehaut breit. IC wechselte gelegentlich die Bühnenseiten zwischen Flügel und Gitarre, während Anja ebenfalls zwischen zwei Gitarren wechselte. Zwischendurch witzelten sie angenehm, indem z.B. jeder von seinem Erlebnis des Jahres 2008 berichtete. So erzählte IC vom Kind an der Tanke und Anja vom Schlafwandeln, einfach herrliche Geschichten! Man muss sie gehört haben um zu verstehen, wie herzlich amüsant sie waren.
Das Publikum wollte mit IC und Anja über das Wetter reden, sie sangen fleißig mit "...übers Wetter reden...". Anfangs war die rechte Seite etwas stärker vertreten. Ich war sehr froh über die nicht enden wollenden Zugabenrufe, denn dadurch verlängerte sich der wunderschöne Abend. Anja sang "Natürlich kann ich fliegen" und IC's "Osten" folgte. Dann erklang leider schon wieder das letzte Lied: "Schnee und Erde". Am Ende war noch genug Zeit, sämtliche Foto- und Autogrammwünsche wurden erfüllt.
Das Jahresabschlusskonzert der Beiden scheint zu einer Tradition geworden zu sein. Im nächsten Jahr wird es hoffentlich eine Fortsetzung geben, und vielleicht gibt es zur Überbrückung der nächsten 12 Monate schon bald eine DVD oder CD?




Foto Impressionen:




   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2020)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.