000 20130125 1955844211Klassik aus Dortmund - Stand 2010

 

001 20130125 1884006858
Biographie: "Uwaga" ist Polnisch und heißt "Achtung". Alle Achtung hat auch das Quartett Uwaga verdient. Klassische Musik ist nicht unbedingt "in" oder liegt beim Nachwuchs im Trend. Uwaga präsentiert seinen Hörern klassische Musik aber ganz anders, und macht so Appetit auf mehr. Die überwiegend doch eher ernste Musik des Genre Klassik wird vermischt mit der zügellosen und lebensbejahenden Leidenschaft der Zigeunermusik. Aber auch Elemente des Klezmer und der Folklore werden eingeflochten, und Volklieder aus Russland und Polen zählen mit zum Repertoire. Diese Mischung aus Klassik und vielen anderen Elementen zwängt das Quartett in kein enges Korsett sondern eröffnet ihm viele Möglichkeiten, farbige Klangbilder zu erstellen und so auch einem breiteren Publikum die Klassik schmackhaft zu machen.
Begonnen hat alles mit einem Trio, bestehend aus den Musikern Christoph König, Maurice Maurer und Miroslaw Tybora, die sich von der Musikschule in Dortmund kannten. Nachdem man sich dazu entschlossen hatte, gemeinsam Musik zu machen, suchte man nach einem Bassisten für die Formation. Die Wahl viel auf Markus Conrads. Konzertreisen brachten die Kapelle inzwischen schon nach Polen und New York, und gute Presse sammelten Uwaga bisher fast überall bei ihren Auftritten in Deutschland.
Im Jahr 2009 entstand die erste CD mit dem Titel "Rich Man". Der 13 Titel umfassende Tonträger gibt einen kleinen Überblick über das, was die Herren König, Maurer, Conrads und Tybora einem interessierten Publikum an musikalischer Stärke bieten können. Knapp zwei Jahre später erschien das zweite Album "Achtung". Befinden sich auf dem ersten Album ausschließlich Fremdkompositionen, kann man hier erstmals Kompositionen von Christoph König, Markus Conrads und Maurice Maurer hören.


Uwaga im Internet:
- off. Homepage


Die Diskographie (Alben):
 
cd1 20130125 1641265471
Titel: "Rich Man"
Label: Holz Records
Erschienen: 2009
Titel: If I Were A Rich Man - Mama - Bei mir bist Du schön - Adios Nonino - Ungarischer Tanz Nr. 5 - Waltz For Nicky - Ballada 07 - Schwarze Augen - Oblivion - Joseph, Joseph - Samba de Orfeu - Gipsy Carnival - Csárdás
cd2 20130125 2048026126
Titel: "Achtung"
Label: Holz Records
Erschienen: 2011
Titel: Gipsy Funkpunk - Morning Sun - Zwei Gitarren - Milonga Del Angel - Pizzicat - Nussknacker - Orient - Russian Gipsy Swing - Il Postino - Mehr Licht - This Can't Be Love - Der Sommer - Kurzfilm

Die Musiker:

 

m1 20130125 1705480324

Christoph König (vio)
...hat auf seinem Weg zum professionellen Jazzgeiger die verschiedensten Musikstile von Klassik über Rock und Gipsyswing bis Modern Jazz durchforstet: Einem klassischen Violinstudium bei Prof. W. Rausch folgten Jazzstudien bei Didier Lockwood in Paris und dem Saxophonisten Matthias Nadolny. Nach wichtigen Erfahrungen im klassischen Bereich (z.B. Orchesterpraktikum, Korea-Tour mit Streichquartett) liegt der Schwerpunkt nun eindeutig im Jazz: Er gab zahlreiche Konzerte in 13 verschiedenen Ländern und spielte u.a. mit Pionieren der Jazzvioline wie Florin Niculescu, Didier Lockwood und dem zweifach Grammy-prämierten „Turtle Island Quartet“. Zwischenzeitlich hatte er Lehraufträge für Jazzvioline an den Universitäten Wuppertal und Dortmund. Darüber hinaus ist er gefragter Sideman im Gipsyswing, u.a. von Kussi Weiss, Mario Adler und Titi Bamberger. Eigene Projekte sind neben „Uwaga!“ das Jazzstreichquartett „Hot Club of St. Pauli“ und das „Christoph König Quartett“, das 2009 einen Jazzwerk Ruhr Preis erhielt (Präsentationskonzerte u.a. mit Steve Swallow in der Essener Philharmonie und beim Jazzfest Bochum).
Internet: www.jazzvioline.com
eMail: koenig@uwagaquartett.de

m2 20130125 2011693576

Maurice Maurer (vio)
...war schon im Alter von 14 Jahren Jugendstudent an der Musikhochschule Dortmund bei Prof. W. Rausch. Anschließend absolvierte er die Studiengänge Instrumentalpädagogik und künstlerische Instrumentalausbildung an den Musikhochschulen Dortmund und Düsseldorf. Während seines Studiums war er bereits Stipendiat des „Richard-Wagner-Verbandes“ und Preisträger des „Wilhelm-Hoffmeister-Förderpreises“. 2009 war er Preisträger beim internationalen Wettbewerb „YouTube Sinfonieorchester“ in der New Yorker Carnegie Hall. Er ist Geiger in mehreren Orchestern und Ensembles, mit denen er zahlreiche Konzertreisen u.a. nach Ungarn, Polen, Italien, Frankreich und Süd-Korea unternahm. Im Jahre 2005 spielte er als Solist und Konzertmeister des RIAS Jugendorchesters Berlin in einigen der größten Konzertsäle Chinas. Maurice Maurer wirkte bei mehreren CD und DVD Produktionen mit, u.a. beim WDR Dortmund, bei SAT.1 & VOX und bei der Deutschen Welle in Bonn.
Internet: www.mauricemaurer.de
eMail: maurer@uwagaquartett.de

m3 20130125 1678929982

Markus Conrads (contra b)
...hat es geschafft sich neben der Musik noch zum Diplominformatiker ausbilden zu lassen, musste aber einsehen, dass kein noch so gut geschriebenes Programm einen fetten Bass ersetzen kann. Also studierte er von 2002 bis 2007 Jazz-Kontrabass an der Folkwang Hochschule in Essen bei John Goldsby, besuchte Workshops mit Charlie Haden, Drew Gress, Mark Helias, Dieter Manderscheid und vielen anderen und ist seither in zahlreichen musikalischen Projekten aktiv. Zu den bekanntesten zählen die Gruppe „Wildes Holz“ um den Jazz-Blockflötisten Tobias Reisige und das „Borderhopping“-Projekt mit Eckard Koltermann (bcl, bs), Paul van Kemenade (as) und Wolter Wierbos (tb). Er wirkte an vielen CD-Produktionen mit. Seine Auftritte führten ihn auf die unterschiedlichsten Bühnen im In- und Ausland, unter anderem die Essener Philharmonie, das MoersFestival, das Fringe Festival in Edinburgh, die Fernsehsendung TV-Total und diverse WDR-Produktionen.
Internet: www.markus-conrads.de
eMail: conrads@uwagaquartett.de

m4 20130125 1762806259

Miroslaw Tybora (akk)
...absolvierte sein erstes Studium an der Musikhochschule in Danzig bei Prof. K. Olczak. Er setzte seine musikalische Ausbildung an der Folkwang Musikhochschule, Abt. Duisburg und an der Musikhochschule Dortmund bei Prof. Mie Miki fort. Seitdem ist er gefragter Musiker in verschiedenen Musik- und Theaterprojekten und für zahlreiche Aufnahmen und CD-Produktionen. Er ist in Klassik und Jazz gleichermaßen zu Hause und spielte auf internationalen Festivals beider Bereiche. Im Jahr 2005/2006 gab er Solo-Konzerte mit dem Orchester „Concerto Dortmund“ u.a. im Konzerthaus Dortmund. Er war Preisträger beim landesweiten polnischen Akkordeonwettbewerb „Ogólnopolski Konkurs Akordeonowy“ und ist Stipendiat des Landes Niedersachsen („Künstlerhäuser Worpswede“). Neben seiner musikalischen Tätigkeit ist er Organisator und künstlerischer Leiter internationaler Austauschprojekte, u.a. für das deutsche Konsulat in Danzig und die Auslandsgesellschaft Dortmund. Seine Konzertreisen führten ihn nach Polen, Finnland, Portugal, Frankreich, Niederlande, England, China und Japan.
eMail: tybora@uwagaquartett.de


Eure Meinung ist gefragt! Könnt Ihr mit "Uwaga" etwas anfangen? Was gefällt, was nicht...?
Teilt uns Eure Meinung im Forum oder per eMail mit (Christian@deutsche-mugge.de).

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2018)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen