TÄSSA (früher Tessa)
Deutschrock / Disko aus Siebenlehn

 

002 20130123 1310367054 001 20130123 1287605608
 
 
Die neue "Inka"? Nein, tÄssA ...!
Kaum sind die ersten Töne ihres neuen Songs "Tanzen" erklungen, denkt man unweigerlich an Inka. Genau, Inka Bause, die '85 plötzlich aus dem Nichts da war und mit frischen Popsongs ein junges Publikum begeisterte. Frische, zeitgemäße Popmusik, gesungen von einer jungen und unverbrauchten Stimme, ist auch eben erwänter Song "Tanzen" von der noch sehr jungen Sängerin Tässa. "Jung" ist hierbei besonders zu beachten, denn Tässa ist "Baujahr 1996". Seit 2007 macht sie Musik und hat im letzten Jahr ihre erste Single produziert. Trotzdem sie erst so kurz am Start ist, hat sie schon ihre erste Verwandlung hinter sich. Aus Tessa, wie sie sich im letzten Jahr noch nannte, wurde 2011 Tässa. Eine "coolere" und neue Schreibweise ihres Künstlernamens, die aber auch einen musikalischen Wandel kennzeichnen soll. Aber der Reihe nach...
003 20130123 1522815435

Tessa (oder Tässa) ist ein junges Mädchen, das noch zur Schule geht, und das die Musik für sich schon früh entdeckt hat. Sie kommt aus dem kleinen Ort Siebenlehn bei Dresden, und während andere Teenies in ihrem Alter die Zeit damit verbringen, Shoppen und "Chillen" zu gehen, hat sie bereits eine fundierte musikalische Ausbildung hinter sich gebracht. Seit sieben Jahren (!) nimmt sie schon Gesangsunterricht, und das ist nicht zu überhören. Die Titelzeile in ihrer aktuellen Single "Ich will nur tanzen, ich will mich um dich dreh'n, ich will nur tanzen, will mich mit der Welt um die Wette dreh'n", einer knackigen Disko-Nummer, beschreibt in nur wenigen Worten was in der jungen Künstlerin vor sich geht. So richtig los ging es mit ihr im Jahr 2009. Nach einem gelungenen Auftritt beim Oppacher Brunnenfest 2009 bot ihr Claudius Dreilich von der Gruppe KARAT einen Titel an, den die Band offenbar nicht für ihr CD- und Live-Programm verwenden wollte. Sie bekam die Songidee im Juni 2009, brachte noch ein paar eigene Ideen zum Text mit ein und im Herbst 2009 bekam sie den fertigen Text und ein Halbplayback zugeschickt. Tessa übte und studierte mit ihrer Gesangslehrerin den Song ein.
Im Dezember 2009 war es dann soweit: Tessa durfte nach Berlin kommen und in den "Creative Point Studios" mit Martin Hein (Gruppe "Fantasy") das Lied "Träume sterben nicht" produzieren. Innerhalb von sechs Stunden war die Aufnahme im Kasten, und sowohl der Produzent und Arrangeur Martin Hein als auch der geistige Vater des Songs, Claudius Dreilich, waren von dem Ergebnis begeistert.
Dabei herausgekommen ist eine wirklich gelungene Deutschrock/Deutschpop-Nummer mit Ohrwurm-Charakter. Etwas, das dann letztlich auf dem Karat-Album "Weitergeh'n" aus dem gleichen Jahr schmerzlich vermisst wurde. Aber das ist ein anderes Thema! Die CD Single wurde dann im Jahre 2010 veröffentlicht und es folgten viele erfolgreiche Live-Auftritte der jungen Sängern, u.a. im Vorprogramm der PUHDYS im Freiberger Tivoli, bei "Trocadero-Sarrasani" (Galanacht der Stars 2010), beim Meißner Schwerter Brauereifest und beim Leserfest der Dresdner Morgenpost.

004 20130123 1634585189

Dann kam es zur Verwandlung... Deutschrock bzw. -pop war dann doch nicht ganz so Tessas Baustelle. Sie änderte ihren Namen in "Tässa" und begann damit, im Bereich Disko und Dance-Music zu arbeiten. In Thomas Berlin von "Berlinaudio" fand sie dann auch einen geeigneten Partner. Ihr erster Song in dieser Richtung ist die bereits eingangs schon erwähnte aktuelle Single "Tanzen". Und damit sind wir wieder im Jetzt und bei der Parallele zu Inka angekommen. Tässa ist ein Mädchen, das mehr auf die Musik von Lady Gaga als auf die von Lenny Kravitz steht. Das ist völlig ok! Trotzdem will sie ihren Liedern Tiefe geben, und musikalisch zu den gehobeneren Acts des Genres aufsteigen. Ihre Texte sollen nicht platt sein, sondern immer eine Botschaft vermitteln und einen gewissen Anspruch haben. Nach "Tanzen" werden weitere Songs und auch ein Album folgen. Aber den Weg wird sie Schritt für Schritt, einen nach dem anderen, gehen. Nichts überstürzen, denn das kann zu einem schnellen Ende führen. Als nächstes sind eine Neuauflage des Nena Hits "Rette mich" und eine balladeske Nummer im Stile von Rihanna geplant. Auch wenn sie sich Lieder anderer Künstler bedient oder im Stile anderer Künstler Musik machen will, möchte Tässa sie selbst sein, und - was ganz wichtig ist - deutsch singen! Vielleicht wird man ja schon bald sagen, dass andere Nachwuchskünstler nach Tässa klingen?! Wer weiß...?! Wir drücken ihr dafür jedenfalls die Daumen! Man darf gespannt sein, was die junge Sängerin uns als nächstes anbieten wird, und es darf zurecht vermutet werden, dass wir eine neue Künstlerin vom Schlage einer jungen "Inka" bekommen. Weiter so, Tässa!

Tässa im Internet:
- Homepage der Sängerin: www.tässa.com

 

 


 

Die Diskographie:

cd 20130123 1305144237
Titel: "Träume sterben nicht"
Interpret: als "Tessa"
Format: CD Single
Label: o.A.
Erschienen: 2010
Titel: "Träume sterben nicht" (Radio Edit), "Träume sterben nicht" (Club Mix)

Anmerkung: Komposition und Text von Claudius Dreilich (KARAT)


cd2 20130123 1983666357
Titel: "Tanzen"
Interpret: als "Tässa"
Format: Download
Label: berlinaudio
Erschienen: April 2011
Titel: "Tanzen"

Anmerkung: Diese Single wird nicht physisch, also auf CD, sondern ausschließlich als DOWNLOAD erscheinen.

 

 

 

Videos:


"Tanktop" (2013)

 
"Déjà Vu" (2012) 

 
"Träume sterben nicht" (2010)

 

 

 

Fotos:

pic001 20130123 2074990068

pic002 20130123 2083789239

pic003 20130123 1369965305

pic004 20130123 1076314779

 


   
   
© Deutsche Mugge (2007 - 2017)